Mausis Schoko-Milchbrötchen


Rezept speichern  Speichern

weich, locker und so lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (53 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 29.06.2012 488 kcal



Zutaten

für
500 g Weizenmehl Type 405
½ Pck. Trockenhefe
250 ml Milch
150 g Naturjoghurt, 3,5% Fett
1 Prise(n) Salz
70 g Zucker
70 g Butter
100 g Schokotröpfchen oder Schokolade, grob gehackt
etwas Milch, zum Bestreichen

Nährwerte pro Portion

kcal
488
Eiweiß
10,81 g
Fett
18,02 g
Kohlenhydr.
69,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Der lauwarmen Milch nacheinander die Hefe, den Zucker und das Salz zugeben und unter Rühren auflösen. Joghurt zufügen und die geschmolzene, lauwarme Butter ebenfalls einrühren. In einer Teigschüssel (mit Deckel) das Milchgemisch mit dem Mehl kräftig mit den Knethaken des Handrührgerätes verrühren. Es entsteht ein dicker, zäher Teig und das bleibt auch so. Schüssel abdecken, an einen warmen Ort stellen und warten, bis sich der Teig gut verdoppelt hat. Je nach Temperatur kann das bis zu 2 Stunden dauern. Dann die Schokolade einrühren.

Mit 2 Eßlöffeln vom Teig kleine Portionen (etwas größer als ein Ei) abnehmen und auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen. Mit Milch bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft backen. Wenn sie goldbraun sind, sind sie fertig. Das dauert ca. 15 - 25 Min. und hängt von der Größe der Brötchen ab.

Wenn sie aus dem Ofen kommen, sofort noch einmal mit Milch bestreichen, etwas abkühlen lassen und lauwarm genießen. Diese kleinen "Süßen" schmecken natürlich auch kalt sehr gut.

Anmerkung:
Diese Schoko-Milchbrötchen gewinnen keinen Schönheitspreis, aber dafür sind sie richtig lecker.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mütze31

Hallöchen, Diese Schokobrötchen sind der Hammer... Ich hatte kein Weizenmehl da, ich hab's mit 630er Dinkel gemacht, ist super geworden! Und wunderschön noch dazu ;) Dafür vielleicht den Tipp: wenn man die Teiglinge zu Brötchen formt, den Teig von außen nach innen 'ziehen' und anschließend andersherum aufs Blech legen. Durch das Ziehen wird der Rücken schön glatt und das Brötchen schön rund. Hab auch ein Beweisfoto hinterlassen :)

01.05.2021 13:35
Antworten
Aquafrosch

Sehr leckere Brötchen, fluffig und schön schokoladig. Die wird es sicher noch öfter geben. Danke für das Rezept

24.03.2021 08:29
Antworten
Mihna

Hallo, Das gibt 5 Sterne! Sehr sehr lecker und so schön luftig leicht/weich. Habe es aber ohne Schokotröpfchen gemacht und stattdessen Nutella drauf getan. Bild ist schon hochgeladen. Habe es in meiner Tupper-Plopp-Schüssel gemacht und den Teig gehen lassen, bis die Schüssel geploppt hat. Das war nach ca.1h Stunde der Fall. Allerdings auch auf dem lauwarmen Kachelofen. LG Mirjam

31.01.2021 13:15
Antworten
mausi-für-5

Hallo LanaSkuddy, sehr viele Rezepttester vor dir waren mit den Brötchen sehr zufrieden und sind auch mit der Zubereitung klargekommen. Dass es dann aber bei dir eine Katastrophe geworden ist, liegt aber mit großer Wahrscheinlichkeit nicht an dem Rezept. Vielleicht ist dir ja beim "halbieren" der Zutaten ein Fehler unterlaufen? Oder du hast ein anderes Mehl verwendet? Oder du hast im Rezept die Stelle überlesen, dass der Teig sehr weich ist? Und auch die Schokolade löst sich im Teig nicht auf, wenn sie erst nach den 2 Stunden Gehzeit in den Teig eingerührt wird. Und auch wenn da steht "in den Teig einrühren" ist es noch lange keine Suppe ... Ich denke, dass der Fehler bei dir liegt, denn das Rezept hat sich bewährt und die vielen positiven Rückmeldungen sprechen für sich. LG mausi

28.12.2020 13:38
Antworten
LanaSkuddy

Was für eine Katastrophe! Ich habe die Hälfte der Zutaten genommen, da ich nur für mich backe. Der Teig ist viel zu flüssig und erinnert eher an Spätzleteig. Habe nach dem Gehen noch mal knapp 250 g Mehl dazu geben müssen, damit er nicht mehr früssig war. Auch sind die Schokoladen Stücke geschmolzen und in die Suppe übergegangen.

16.11.2020 17:14
Antworten
Ellufa

Ich habe mich gestern mal an diese Brötchen gemacht. Leider sind sie mir komplett misslungen. Habe nur die Hälfte gemacht- und mit Dinkelmehl. Könnte es vielleicht daran gelegen haben? Geschmacklich waren sie aber gut- auch wenns Kekse geworden sind :-)

04.07.2013 08:14
Antworten
Sonjita

Hallo Mausi, super Brötchen. Hab die erste Ladung aus dem Backofen genommen und (schon erkaltet) direkt probiert... :-) Superlecker. Locker. Fluffig. Und super einfach. Hab allerdings noch ein bisschen Eigelb auf die Brötchen getrichen als ich sie in den Backofen geschoben habe. Bin nun auf das Urteil meiner kids gespannt :-)

28.05.2013 12:37
Antworten
Berenike

Hallo Mausi, die Brötchen sind echt toll. Ich hab den Teig abends gemacht und morgens abgebacken. Lecker und nicht zu süß. LG Berenike

13.05.2013 16:33
Antworten
Billy774

Hallo! Ich habe gerade die Schoko Milchbrötchen gemacht. Zum testen mal nur die halbe Menge - leider - habs schon bereut ;-)) Aus der Masse bekam ich 12 im Durchmesser ca. 6-7 cm große Brötchen heraus. Sie wurden sehr schön locker und sind wirklich lecker. Sie sind auch schnell gemacht. Den Teig fand ich nicht wirklich zäh. Er verhält sich wie die meisten Hefeteige und hat schön die Schüssel gesäubert nach dem kneten. Ging auch leicht von den Fingern (ich habe leider keine Maschine dafür ;-)). Die Brötchen mache ich sicher bald wieder. Das Rezept kann ich auf jeden Fall nur weiterempfehlen. Fotos werde ich noch hochladen. Vielen Dank fürs Rezept!

16.03.2013 22:36
Antworten
mausi-für-5

Ich freue mich sehr, wenn's geschmeckt hat und danke für die nette Bewertung. LG Mausi

19.03.2013 18:17
Antworten