Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Eiernockerl


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (48 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 30.06.2004 513 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl
60 g Butter, zerlassene
2 Ei(er)
⅛ Liter Milch
Salz
3 Ei(er)
Milch
Pfeffer
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
513
Eiweiß
18,95 g
Fett
22,78 g
Kohlenhydr.
57,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Milch, Salz, zerlassene Butter und 2 Eier verrühren. Mehl hinzufügen und rasch zu einem nicht zu festen Teig verarbeiten, (mit dem Kochlöffel schlagen). Wenn sich der Teig leicht vom Kochlöffel löst, ist er richtig. Bei Bedarf evt. etwas Milch oder Mehl hinzufügen.
Den Teig über ein Brett in kochendes Salzwasser, mit einem Messerrücken, streichen. Die Nockerl einige Minuten kochen. Abseihen und mit kaltem Wasser abschwemmen. Inzwischen die Eier mit etw. Salz und Milch versprudeln und in der heißen Butter stocken lassen, die Nockerln zufügen, etw. pfeffern und in heißer Butter schwenken. Man sollte zügig arbeiten, da die Eier nicht zu trocken sein sollen.
Tipp: Besser wäre es, wenn man die Nockerl in einer Extrapfanne in Butter schwenkt und dann die fertigen Eier dazu rührt. Der Geschmack kommt dadurch viel mehr zur Geltung. (Ich rühre manchmal etwas Petersilie drunter).
Wird immer mit grünen Salat serviert.
""Nockerl sind die österreichisch-ungarisch-tschechische Urform der italienischen Gnocchi.""



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PastaBastard

Nockerl sind die österreichisch-ungarisch-tschechische Urform der italienischen Gnocchi?? NEIN MEINE LIEBE: Gnocchi sind immer aus Erdäpfelteig und nicht aus Weizenmehl..... Das Rezept ist gut und einfach. Bussi

20.07.2018 09:32
Antworten
matmax4

Sehr lecker! Danke für das Rezept 👍🏼

28.05.2018 20:29
Antworten
Goerti

Hallo! Milch habe ich nach Bedarf hinzugefügt und die Nockerl habe ich mit 2 Teelöffeln gemacht. Ich kann das nicht vom Brett streichen, das ist / war eine riesige Sauerei bei mir :-). Trotzdem haben die Nockerl zusammen mit Salat sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goerti

29.11.2017 20:57
Antworten
kitchenlady24

Auch ich mache die Nockerl mit zwei Löffeln. Bin aus Österreich und schon meine Oma hat sie so gemacht. Geht schnell und schmeckt einfach nur gut!

05.12.2018 17:29
Antworten
Sky38

Super lecker . Hab die nockerl gerade für meinen Mann gemacht und er war begeistert. In Österreich ist das Gericht sehr beliebt. Wird es bei uns öfter geben wenn es mal schnell gehen muss wie heute. 5 ☆☆☆☆☆ Sterne von uns. LG .

21.11.2016 10:29
Antworten
tuctuc48

Ich liebe Eiernockerl, streue nur noch vor dem Essen etwas geriebenen Käse darüber. Liebe Grüße aus Graz Tuctuc48/Brigitte

11.07.2006 10:27
Antworten
nadine99

Ich mach oefters Eiernockerl, da mir der Teig nicht immer glingt hab ich Deines Ausprobiert. Er war sehr gut, die Kinder waren begeistert den es ist iht Lieblingsessen nadine

08.05.2006 10:47
Antworten
Sandyhasi

Nach dem Ei kann auch gehackte Zwiebel und Speckwürfel hinzugefügt werden. nur noch etwas pfeffern und die nockerl sind perfekt. Mann kann aber auch nur nockerl machen und dann geriebenen Käse dazugeben und ev. mit etwas schnittlauch würzen. kasnockn sind sehr lecker! lg sandra aus oö

06.05.2005 09:12
Antworten
susan76

mein kind liebt es :-)) lg susanne

29.03.2005 09:50
Antworten
marya2702

Hallo Nora, hab die Nockerl heute gemacht und sie schmecken fast genauso wie die von meiner Mutter (die kommt aus Österreich). Als Kind hab ich die soooooooooooo gern gegessen. Ich hab die Nockerl mit einem Spätzlesieb gemacht und nach dem Kochen kurz abgeschreckt und dann in Butter geschwenkt. Darauf hab ich dann die verquirlten Eier geschüttet und kurz stocken lassen. Dann noch etwas Petersilie dazu. Salat hatte ich leider nicht mehr! Danke für das Rezept LG Marya

29.01.2005 22:22
Antworten