Kaninchenkeulen mit Kräuterseitlingen in Weißweinsauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.06.2012



Zutaten

für
2 Kaninchenkeule(n)
2 m.-große Möhre(n)
1 Knolle/n Knoblauch, frisch mit Grün
4 Kräuterseitling(e), frische
100 ml süße Sahne
100 ml Weißwein, trocken
2 EL Olivenöl
1 TL Brühe, instant
Salz und Pfeffer
Chiliflocken, oder frische Chili

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Kaninchenkeulen waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. In der Pfanne mit dem Olivenöl scharf anbraten, gestiftelte Möhren dazugeben, den Knoblauch in Viertel schneiden und mit dem Grün dazugeben. Mit Weißwein und Sahne angießen, würzen mit gekörnter Brühe und Chiliflocken oder frischem Chili - je nach Bedarf und ca. 1 Std. mit geschlossenem Deckel schmoren.

Die Kräuterseitlinge vierteln und in Scheiben schneiden. In Öl anbraten und zum Schluss zu den Kaninchenkeulen geben.

Dazu Baguette reichen oder Capellini.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Puchzeli

Das ist toll, danke! Vielleicht finden ja so ein paar Köche mehr das Rezept 😉 LG Puchzeli

10.11.2018 13:43
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Puchzeli, danke für Deinen Hinweis! Rezepttitel, Zutatenliste und Beschreibung sind entsprechend geändert. Eine sehr leckere Zubereitungsart finde ich, ist notiert. Übrigens auf dem Hof meiner Freunde in Kärnten, woher ich meine Kaninchen beziehe, sagt man auch "Hasen" dazu. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

09.11.2018 11:31
Antworten
Puchzeli

Eigentlich habe ich für das Rezept die falsche Bezeichnung genommen. Hierbei handelt es sich korrekterweise um Kaninchenkeulen, denn mit Hasenkeulen werden eigentlich die Wildhasenteile bezeichnet.

09.11.2018 09:08
Antworten