Hauptspeise
Rind
Party
Schwein
Braten
Snack
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Linsen-Hack-Frikadellen

der Klassiker mal anders, schön saftig, auch als Partysnack

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 22.06.2012



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt
250 g Linsen, rote
3 Ei(er)
2 m.-große Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
2 EL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Cayennepfeffer
½ TL Majoran
1 EL Senf, mittelscharf
2 EL Tomatenmark
50 g Erbsen, TK (optional)
1 TL Salz
1 Prise(n) Pfeffer
Öl, zum Anbraten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Rote Linsen 8-10 Minuten kochen, abgießen und abkühlen lassen. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Sämtliche Zutaten in einer Schüssel gut vermischen und mit feuchten Händen Frikadellen formen. Direkt in die vorgeheizte Pfanne geben und scharf anbraten. Wenden, Hitze zurück nehmen und etwa 8-10 Minuten (evtl. mit Deckel) durchziehen lassen, bis sie gar sind.
Dazu passen Kartoffelpüree oder Kartoffeln.

Tipps:
Die Frikadellen nicht zu groß formen, max. 6 cm Durchmesser. So halten sie besser zusammen. Die Rohmasse möglichst gut abschmecken.
Auch ideal als Partysnack! Einfach die Frikadellen kleiner machen. Auch kalt bleiben Sie schön saftig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

GritFoto

sorry ... aber es war trotzdem sehr lecker. Ich habe kleine Bällchen zu je 30g geformt und diese dann im Backofen bei 180 Grad für 25 Minuten gebacken. Danke für das tolle Rezept!

04.10.2016 22:13
Antworten
GritFoto

Hi da ich mich verlesen habe, gab es bei uns nur 200g Linsen, abe

04.10.2016 22:11
Antworten
MmeToussard

Habe die Frikadellen heute ausprobiert, und war von demErgebnis sehr angetan. Wir hatten heute ein paar Umzugshelfer zu bewirten, und ich wollte trotzdem ungern zuuu viel Fleisch kaufen, da fand ich es gut, ein wenig Hack mit Linsen ersetzen zu können. Ich habe für die Frikadellen nur 400 g Hack genommen, da ich diese Menge abgepackt im Supermarkt bekommen habe, habe aber alle anderen Zutaten nicht runtergerechnet. Zubereitet haben wir die Frikos auf dem Gaskugelgrill, das war super, denn da musste ich sie nicht mal wenden und si konnten sie mir auch nicht auseinanderfallen, denn die Masse war wirklich seeehr weich, aber das mag ja auch an dem geänderten Mengenverhältnis Hack / Linsen gelegen haben. Was bleibt zu sagen? Saftig, kross, ein bisschen mehr Biss als normale Frikadellen wegen der Linsen, insgesamt also sehr lecker und - jedenfalls rede ich mir das ein - vielleicht auch ein bisschen gesünder als die Standardvariante!

11.01.2014 15:11
Antworten