Backen
Vegetarisch
Dessert
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Fondant au Chocolat

Schokoladen Muffin mit flüssigem Kern

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
bei 36 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 21.06.2012 519 kcal



Zutaten

für
180 g Schokolade, zartbitter
180 g Butter
2 Ei(er)
2 Eigelb
75 g Zucker
40 g Mehl
evtl. Eis oder Vanillesoße

Nährwerte pro Portion

kcal
519
Eiweiß
8,43 g
Fett
39,25 g
Kohlenhydr.
34,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Ofen auf 230°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Schokolade mit der Butter in einem Wasserbad schmelzen und in eine Schüssel umfüllen.

Die 2 ganzen Eier, 2 Eigelbe, 75 g Zucker und die 40 g Mehl mit einem Rührgerät mixen. Die Schoko-Butter-Masse mit der Eier-Zucker-Mehl Mischung vermixen.

Die Masse in sechs Souffléförmchen oder Muffinformen gießen und in den Ofen stellen. 10 Minuten bei 230°C backen und anschließend je nach Geschmack mit einer Eiskugel oder mit Vanillesoße servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Knusperkeks85

Hab jetzt schon mehrfach die Frage gelesen ob man es vorbereiten kann. Ja, kann man. Sogar sehr gut. Mach ich immer. Einfach mit einem Handtuch abdecken. Nicht erschrecken, sieht dann fest aus, ist es aber nicht. Einfach rein in den Ofen und er wird trotzdem perfekt 🤗

18.01.2020 23:49
Antworten
Strigl-Petz

Kann man dieses Rezept auch vorbereiten oder muss es, wenn es zusammen gerührt ist gleich in den Ofen

25.12.2019 12:55
Antworten
Maria_Kuzik

Nach dem Rezept gemacht. Aber bei uns hat alles nur im Butter geschwommen und total nach Butter geschmeckt. Etwas ist schief gelaufen...

19.12.2019 12:42
Antworten
Annaaanin

Tolles Rezept! Geht super schnell und schmeckt traumhaft schokoladig. Nach einer Backzeit von 10min eine perfekte Konsistenz! Und das stürzen hat nach ca 5min perfekt geklappt!

10.10.2019 21:36
Antworten
Spirale

Hallo, das ist ein sehr schönes Rezept. Hat alles wunderbar geklappt, habe die halbe Menge gemacht und zwei Portionen wurden das. Das Stürzen ist eine heikle Sache, die erste Form habe ich sofort gestürzt da ist alles breit auseinandergelaufen. Mit der zweiten Form habe ich dann gewartet bis nach dem essen des Hauptgangs, das war zu lange gewartet. Das war dann innen nicht mehr so schön flüssig. Ok, einfach nicht sofort stürzen und ein paar Minuten warten. Aber nicht zu lange. Vielen Dank für das Rezept. LG Spirale

20.02.2019 00:31
Antworten
oscity

Ich kann mir nicht erklären wo das Problem liegt... aber 230c ist eindeutig zu viel Temperatur. Schokolade verträgt derart hohe Hitze nicht. Nach 4 Minuten waren die bereits schwarz bei mir. Vielleicht 130c ?

12.10.2014 20:40
Antworten
fauche-pix

Ich habe das Rezept gestern zum ersten Mal gemacht und heute dann gleich nochmal und war begeistert. Es geht schnell und schmeckt unglaublich gut. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich hätte eine Frage und zwar möchte ich es als Nachtisch beim Dreigängemenü machen und wüsste gerne, ob ich es vor der Vorspeise vorbereiten kann, etwa eine Stunde stehen lassen kann und dann erst in den Ofen stellen. Ist das möglich oder wird in der Zeit die Schokolade zu fest? Liebe Grüße, fauche-pix

04.05.2014 22:58
Antworten
Finsh

Ich habe dieses Fondant au Chocolat schon zig Mal gemacht. Es sind immer alle Anwesenden begeistert und fragen nach dem Rezept. Leider schaffe ich es nie ein Bild zu machen weil ich nicht erwarten kann alles aufzuessen. Irgendwann stelle ich mal noch ein Bild rein. Was auch suuuuuper lecker schmeckt ist Milka-Schokolade statt Zartbitter. Yum!

01.04.2014 21:38
Antworten
Leo_Marshmallow

Habe das Rezept gerade eben ausprobiert, da ich am Mittwochabend ein Fondant au chocolat bei einem Italiener gegessen hatte und noch immer daran denken musste *fg* Und es hat tatsächlich genauso gut geschmeckt!! Ich habe die Muffinförmchen gefettet (wobei das sicherlich nicht nötig war^^) und komplett gefüllt hab ich dann 8 Stück rausbekommen. Es wären auch 12 kleine geworden, da hatte ich nur Angst, dass sie dann nicht hoch genug sind und somit kein flüssiger Kern entstehen kann. Dann habe ich noch TK Himbeeren und Erdbeeren mit etwas Apfelsaft und Zucker pürriert und als Spiegel unter dem Küchlein angerichtet. Etwas Puderzucker drauf und schon wars auch für das Auge ein herrlicher Anblick :) Bilder sind schon hochgeladen! Danke für das Rezept, wird auf jeden Fall wiederholt und zu den Lieblingsrezepten geordnet !!

24.02.2013 17:05
Antworten
orangerosa

Das Rezept ist total lecker und geht echt super schnell. Frische Himbeeren oder Erdbeeren schmecken auch gut dazu.

25.06.2012 20:31
Antworten