Käsekuchen à la Donauwellen

Käsekuchen à la Donauwellen

Rezept speichern  Speichern

himmlisch lecker

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 21.06.2012



Zutaten

für

Für den Teig:

325 g Weizenmehl
125 g Zucker
125 g Butter, oder Margarine
2 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver

Für den Belag:

1 kg Magerquark
300 g Zucker
2 Pck. Puddingpulver, (Vanillepuddingpulver)
100 ml Öl
600 ml Milch
4 Ei(er)
3 EL Kakaopulver, ungezuckert, gehäufte EL
1 Glas Schattenmorellen
1 Spritzer Zitronensaft
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Backofen auf 200 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen.
Eine große (mindestens 28 cm) Springform einfetten oder (wie ich es bevorzuge) mit Backpapier auslegen.

Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten, Springformboden oder Boden und Rand mit dem Teig auslegen. Kirschen abgießen und gut abtropfen lassen und die Hälfte auf dem Teig verteilen.

Für den Belag alle Zutaten, bis auf Kakao, 2 EL Zucker und Kirschen in eine große Schüssel geben und mit einem Handrührgerät verrühren. Achtung, da die Quarkmasse sehr flüssig wird und beim Rühren spritzen kann, empfehle ich hier eine möglichst hohe Schüssel oder ein hohes Gefäß zu nehmen!

Die Quarkmasse halbieren, in eine Hälfte Kakao und den restlichen Zucker dazugeben und gut verrühren. Die Kakao-Quarkmasse in die Springform auf die Kirschen geben. Restliche Kirschen darauf verteilen, jetzt die helle Quarkmasse vorsichtig auf die dunkle Masse gießen (geht am besten mit einer Suppenkelle). Die zwei Quarkmassen vermischen sich grob von alleine. Es ist also nicht nötig noch extra ein Marmormuster mit einer Gabel zu ziehen. In der Mitte des Backofens ca. 1 Stunde backen (Erfahrungswerte des eigenen Ofens nutzen!). Gut abkühlen lassen. Am besten über Nacht!

Auf gar keinen Fall darf man den Kuchen warm oder noch lauwarm anschneiden, da er sonst zusammenfällt. Er MUSS unbedingt vollständig abgekühlt sein, erst dann hat er die richtige Konsistenz. Schön cremig und saftig, aber trotzdem richtig fest.

Tipp:
Wer mag, kann man ihn auch mit Schokolade- oder Zuckerguss bestreichen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.