Zimt-Koriander-Bällchen in Pfeffer-Paprikasauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

orientalisch angehaucht, mit tollem Zimtaroma

Durchschnittliche Bewertung: 3.87
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 17.06.2012



Zutaten

für
500 g Rinderhackfleisch
80 g Semmelbrösel
1 TL, gestr. Zimtpulver
1 TL, gestr. Korianderpulver
1 TL, gehäuft Paprikapulver, edelsüß
1 Prise(n) Meersalz
3 m.-große Zwiebel(n), klein gehackt
4 Zehe/n Knoblauch, in hauchdünne Scheiben geschnitten
3 EL Olivenöl
1 Msp. Safranpulver oder Safranfäden
4 EL Sojasauce (Ketjap Manis) oder normale
1 EL Tomatenmark
1 TL Paprikamark, scharf oder etwas Harissa
2 Paprikaschote(n), rot t, in kleine Streifen geschnitten
1 TL, gehäuft Kurkumapulver
n. B. Pfefferkörner, bunte
½ Tasse/n Wasser oder leichter Rinderfond

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Das Hackfleisch mit Semmelbröseln, Zimt, Koriander, Paprikapulver und Meersalz vermengen und kleine Bällchen daraus formen.

In einer großen hohen Pfanne (mit Deckel) das Olivenöl erhitzen und die Bällchen darin von allen Seiten braun anbraten. Die Zwiebeln zugeben und kurz schwenken. Dann den Knoblauch und alle anderen Zutaten nach und nach zugeben.

Zum Schluss die Paprikaschoten und 1 1/2 Tassen Wasser (oder Fond) dazugeben und dann einmal vorsichtig umrühren. Den Deckel schließen und ca. 45 min. leise vor sich hinköcheln lassen.

Die Bällchen können vielseitig serviert werden, z. B. mit Reis oder Rosmarinkartoffeln, lecker schmeckt dazu auch Fladenbrot mit Joghurt und Salat. Pur sind sie übrigens auch ein Gedicht.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mauseschnute

Ich nehme statt Semmelbrösel Panko. Die Hackmasse wird nicht so fest wie mit Semmelbröseln und hat noch etwas crunch. LG mauseschnute

23.06.2022 07:14
Antworten
angelika1m

Hallo, ich konnte den Teig gut zu Bällchen formen. Ich hatte kürzere Garzeit und auf Safran habe ich verzichtet. Sehr lecker ! LG, Angelika

14.02.2022 18:32
Antworten
Bruce39

Moin, habe die ganze Menge Paniermehl genommen, man muß nur lange genug den Hackteig kneten dann ist er schön fest und läßt sich gut formen. Habe nur noch etwas Kreuzkümmel dazu gegeben sonst nach Vorgabe. Hackbällchen einmal anders und sehr lecker. Danke für das Rezept Bruce39

14.02.2019 05:33
Antworten
schaech001

Hallo, ich habe auch etwas weniger Semmelbrösel genommen...und durch die lange Garzeit waren die Bällchen wunderbar zart und für meinen Geschmack nicht zu fest. Geschmacklich wirklich super....und wenn die Familie beim Essen nicht redet sondern schlingt....dann sagt das ja wohl alles Liebe Grüße Christine

31.01.2019 15:02
Antworten
fini123

Hallo, aufgrund der Kommentare habe ich auf Semmelbrösel ganz verzichtet und eine Scheibe trockenes Toastbrot kleingeschnitten und untergeknetet. Statt des scharfes Paprikamarks hatte ich ein wenig rote Currypaste. Außerdem kamen noch ein Ei und 1 TL Salz in die Hackmasse. Ich fand das sehr lecker! Beim nächsten Mal vielleicht statt Beilage einfach mehr Gemüse in die Pfanne, dann ist alles auf einmal fertig :-) LG, Fini

21.12.2018 13:49
Antworten
gabipan

Hallo! Aufgrund der obigen Kommentare habe ich statt der 80g Semmelbrösel nur 10g genommen und zusätzlich 50g Knödelbrot (mit gut der doppelten Menge Wasser übergossen und gut durchweichen lassen). Die Bällchen wurden so schön locker und da ich die "Prise Meersalz" auf ca. 1 Tl. erhöht hatte, schmeckten sie auch ansonsten sehr gut, genau so wie die Paprikasauce. LG Gabi

16.12.2018 21:28
Antworten
Estrella1

Ich habe die Bällchen mit 30 statt 80 g Semmelbrösel gemacht. Wie -tig- schreibt besser ein eingeweichtes Brötchen verwenden, denn auch mit weniger Semmelbrösel werden die Bällchen fest. Der Rest passt und schmeckt super! LG Estrella

16.12.2018 18:58
Antworten
käsespätzle

Hallo, bei uns gab es auch die Zimt-Koriander-Bällchen in Pfeffer-Paprikasauce. Die angegebene Menge an Semmelbrösel machen aus den Bällchen richtig feste Kugeln. Die haben uns keinen Spaß gemacht. Leider habe ich den Hinweis von -tig- nicht gelesen. Aber auch ich sage, es muss das nächste Mal ein Brötchen zum Hackfleisch, keine Semmelbrösel. Dann werden sie so wie wir sie sehr gerne essen. Der Rest des Rezeptes hat gut gepasst. LG käsespätzle

15.12.2018 11:10
Antworten
tig

Ein sehr schönes Rezept mit einer kräftigen und gehaltvollen Sauce. Einzig die Semmelbrösel habe ich durch ein in Milch eingeweichtes Brötchen ersetzt, da ich befürchtete, daß die Klößchen sonst zu fest werden würden. So waren sie schön locker. Ich habe tischtennisballgroße Bällchen geformt. LG tig

14.12.2018 21:17
Antworten
Watzfrau

Wer diese orientalischen Gewürze mag, wird von diesem Gericht sehr angetan sein. Mir hat es sehr gut geschmeckt! L. G. Watzfrau

12.12.2018 05:32
Antworten