Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Apfelkücherl


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 14.06.2012 355 kcal



Zutaten

für
2 m.-große Ei(er)
200 g Mehl
¼ Liter Milch oder Weißwein
1 Msp. Salz
500 g Äpfel, säuerliche
2 EL Puderzucker
1 TL Zimtpulver
etwas Butter zum Ausbacken

Nährwerte pro Portion

kcal
355
Eiweiß
10,65 g
Fett
7,47 g
Kohlenhydr.
62,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Beide Eier trennen. Die Eigelbe mit Mehl und Milch (oder Weißwein) zu einem zähflüssigen Teig verrühren. 30 Minuten quellen lassen. Die Eiweiße unter Zugabe der Prise Salz steif schlagen. Die Äpfel schälen, das Kernhaus mit einem Apfelausstecher entfernen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Etwas Butter in einer hohen Pfanne erhitzen, den Teig nochmals durchrühren und den Eischnee unterheben. Die Apfelscheiben durch den Teig ziehen und in heißem Fett knusprig ausbacken. Zum Abtropfen kommen die fertig gebackenen Scheiben auf ein Küchentuch.

Sie können die Apfelkücherl im Backofen bei 100°C bis zum Servieren warmstellen. Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker oder einer Prise Zimt bestäuben. Richtig lecker schmeckt es mit einer Kugel Vanilleeis!



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Muttimaja

Sehr leckeres Rezept - anstatt des Weißweins würde ich aber Weißbier empfehlen! Ansonsten.. wie bei Oma! Danke für das tolle und einfach Rezept!!

07.07.2020 12:45
Antworten
Oliwein

Sehr gutes Rezept - habe allerdings Bier als Flüssigkeit genommen, Menge hat für vier große Äpfel gereicht. Zum Ausbacken habe ich Butterschmalz mit hocherhitzbarem Öl gemischt ca. 0,5 cm hoch genommen.

17.02.2019 21:58
Antworten
computerdaisy

sehr lecker, schmeckt auch prima ohne Eis

26.09.2018 18:19
Antworten
Stockal

Wie viel butter habt ihr verwendet so das die apfelküchlein drin schwimmen oda wie meinst du das ? 😊👍🏼

04.09.2018 18:00
Antworten
butterflys80

Hallo! Das ist geschmackssache! Ich nehme etwas mehr als bei Pfannkuchen aber nicht so viel dass sie "schwimmen" VLG Butterflys

06.09.2018 12:17
Antworten
lunaluca76

Super, super lecker!! Gibt es bei uns jetzt einmal die Woche! Der Teig ist ssssooooooooooooo lecker!!

03.12.2013 09:14
Antworten
Schmalhofer

Kann man diese apfelkücherl auch einfrieren?

08.10.2012 20:16
Antworten
butterflys80

habe ich noch nicht gemacht, sehe aber nichts, was dagegen spräche, versuch´s doch einfach mal und sag uns bescheid! MfG butterflys

08.10.2012 21:33
Antworten
Murr117

Die kann man einfrieren, habe Jede Menge gemacht, Portionsweise eingefroren, wenn die Kids Appetit drauf hatten in der Micro aufgetaut und erwärmt. Oder für Dessert mit Vanilleeis eingefroren.

19.10.2017 19:37
Antworten
Muttimaja

Kann man einfrieren, ja! Schmecken auch aufgetaut noch hervorragend :-)!

07.07.2020 12:44
Antworten