Asien
China
Fingerfood
Hauptspeise
Japan
Mehlspeisen
Nudeln
Schwein
Snack
Thailand
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Maultaschen auf chinesisch

gedämpfte Teigtaschen mit Hackfleischfüllung

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.06.2012



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, vom Schwein
125 g Sesamöl
20 g Sojasauce
3 EL Reiswein
10 g Ingwer, fein gehackt
500 g Mehl
10 g Salz
1 Prise(n) Zucker
2 g Glutamat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Hackfleisch, Sojasoße, Reiswein, Ingwer, Glutamat, Salz und den Zucker in einer Schüssel gut vermengen. Etwas Wasser hinzugeben und verrühren. Schließlich noch mit dem Sesamöl gründlich vermengen.

Das Mehl mit 250 ml Wasser vermischen und einen elastischen Teig kneten. Der Teig sollte sehr elastisch sein.

Den Teig zu einer ca. 6 cm Durchmesser dicken Wurst formen und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.

Jede der Scheiben dünn ausrollen und etwa 20 g der Füllung in die Mitte jeder Scheibe setzen.

Den Teig um die Füllung herum in ca. 20 losen Falten zusammenraffen und mit einer Handdrehung fest verschließen und etwas zusammendrücken. (Eine Hand hält den Teig und mit der zweiten Hand wird eine kleine weitere Falte zum Teig der anderen Hand gepresst.)

Die Taschen im Bambusdämpfkorb bei großer Hitze 5 Minuten dämpfen und zu Tisch geben. Es geht auch im Reiskocher mit dem Dampfeinsatz.

Dazu reicht man ganze Frühlingszwiebelstängel und Korianderkrautstängel, die man ebenfalls aus der Hand isst.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Angy2706

Hallo, ich hab sie ohne Glutamat zubereitet und muss sagen sie waren zwar sehr mächtig, aber lecker! LG Angy

17.11.2012 21:29
Antworten