Australian Banana and Raspberry Bread


Rezept speichern  Speichern

Bananen-Himbeer Brot oder Kuchen, wie man will

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 14.06.2012 3146 kcal



Zutaten

für
150 g Butter
1 Tasse Zucker, braun
2 Tasse/n Mehl
1 TL Backpulver
½ Tasse Milch
½ Tasse Himbeeren, frische oder aufgetaute TK
2 Banane(n), reife
2 Ei(er)

Nährwerte pro Portion

kcal
3146
Eiweiß
44,28 g
Fett
142,14 g
Kohlenhydr.
416,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Den Ofen auf 180°C vorheizen und eine Kastenform einfetten.

Mit einem Mixer weiche Butter, Zucker und Eier cremig schlagen. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und unterrühren. Dann das Mehl und Backpulver untermischen. Milch hinzufügen und kräftig verrühren. Zum Schluss die Himbeeren unterrühren.
Teig in die Kastenform füllen und 45-50 Minuten backen.

Schmeckt gut zum Frühstück mit Butter bestrichen oder als Nachmittagskuchen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo, hatte das Banana Bread neulich beim Grillen dabei und es war schon plattgemacht worden, bevor überhaupt angegrillt war. Ist wirklich bei allen supergut angekommen, die meisten haben sich mehr als ein Stück genommen. Jetzt in der Saison habe ich natürlich frische Himbeeren verwendet. Ich war denn auch froh drüber, dass ich trotz der Kommentare bei den Himbeeren geblieben bin, weil gerade die Kombination der süßen Banane mit den säuerlichen Himbeeren war sehr lecker. Danke für das schöne Rezept! LG, parmigiana

21.08.2015 17:39
Antworten
carolinchen89

Erinnert mich bisher von allen Banana Breads die ich ausprobiert habe am meisten an Australien. Tipp: Ich hebe die tiefgefrorenen Himbeeren am Ende vorsichtig mit einem Löffel unter, v.a. habe ich sie erst kurz vorm Verarbeiten aus dem Tiefkühler geholt. Die letzten fünf Minuten habe ich auf Umluft gestellt, das gab eine super Kruste! Beim nächsten Mal probiere ich es mit etwas weniger Butter, ansonsten war es ein Schmaus!

13.04.2015 18:53
Antworten
In7Sane

Ich hab den Kuchen gestern abend gebacken, mit getrockneten Cranberries statt Himbeeren und finde ihn wirklich lecker. Für meinen Geschmack ist er ein bisschen zu fest geworden, vielleicht lasse ich das nächste Mal einen Teil von der Milch weg. Ansonsten hab ich die Menge Zucker und Mehl, die bei mir aus den Tassen-Angaben rauskommt auch noch abgewogen, das waren 160 g Zucker und 220 g Mehl. Meinen Ofen hab ich mal auf 180° C Ober/Unterhitze gestellt, da haben die 40 Minuten gereicht. Werde ich sicher öfters mal als Wochenend-Frühstücksbrot backen, danke für das Rezept!

02.02.2014 13:18
Antworten
Gelöschter Nutzer

Oder probier mal Blaubeeren aus, das schmeckt auch sehr lecker, wie ich finde! Hab hier auch ein Rezept zu, welches auch ohne Fett ist: http://www.chefkoch.de/rezepte/2210611354056497/Vegan-Blueberry-Banana-Bread.html Liebe Grüße Chrisel

02.02.2013 19:23
Antworten
vetti

Hi- nach mehreren Australien Reisen bin ich ganz glücklich über dieses Rezept gestolpert . . muss aber sagen, dass ich die Kombi mit den Himbeeren nicht so lecker finde wie das reine Banana Bread, da ich TK-Himbeeren schon aufgetaut hatte, haben die sich dann auch sehr aufgerieben, und die Kerne überall stören mich doch etwas. Der Teig war leicht marmoriert, und an den Stellen ohne Himbeeren ist es wirklich sehr lecker, vielleicht ein wenig fettig ;-) Ich werd es nächstes Mal entweder so, oder mit getrockneten Cranberries versuchen.

02.02.2013 19:15
Antworten