Vegetarisch
Vegan
Basisrezepte
Braten
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tortillas

die Basis für Wraps, Tacos und Enchiladas

Durchschnittliche Bewertung: 2.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 14.06.2012



Zutaten

für
1 Tasse Weizenmehl
1 Tasse Kichererbsenmehl oder Maismehl
1 TL Salz
1 TL Backpulver
4 EL Olivenöl
¾ Tasse/n Wasser
Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Min. Koch-/Backzeit ca. 10 Min. Gesamtzeit ca. 35 Min.
Die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver und Salz) verrühren. Die nassen Zutaten (Öl und Wasser) auf einmal hinzugeben und schnell mit einem Knethaken oder einer Gabel verrühren.

Den Teig auf eine bemehlte Fläche geben, sobald er zu einer weichen aber kompakten Masse geworden ist. Den Teig ein paar Mal kräftig mit den Händen durchkneten.

Den Teig in acht etwa gleichgroße Teile trennen und Bällchen formen. Diese anschließend in Mehl wälzen und in einem Gefrierbeutel vor dem Austrocknen schützen.

Ein Bällchen nehmen und per Hand zu einer Scheibe formen. Die Scheibe auf einer gut bemehlten Fläche ausrollen, bis sie mindestens 2 handtellergroß und sehr dünn ist. Arbeiten Sie mit kräftigen Bewegungen und wenden Sie die Tortilla oft - der Teig darf nicht einreißen (eventuell Mehl nachstreuen). Wiederholen Sie diesen Vorgang mit den anderen Bällchen und stapeln Sie die mit Mehl bestäubten Tortillas vorsichtig.

Eine beschichtete Pfanne ohne Fett (!) auf geringe bis mittlere Hitze vorwärmen und die Tortillas einzeln hineingeben. Die Tortilla je Seite 30 - 60 Sekunden in der Pfanne lassen (am besten mit der Hand oder einem Pfannenspatel wenden). Die erste Seite sollte hell und mit braunen Punkten gesprenkelt sein, die andere wird fleckig.

Die fertigen Tortillas auf einem Teller stapeln und mit einem Geschirrtuch bedecken, damit sie weich und biegsam bleiben. Die Tortillas innerhalb der nächsten zwei Tage zu Wraps, Enchiladas oder Tacos weiterverarbeiten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

coldwaterdiverin

Sind Tortillas nicht immer vegan?? Oder warum wird das explizit erwähnt?

25.07.2016 14:21
Antworten
JoHoelken

Wow. Danke für die "Glutenfrei"-Erweiterung! Es freut mich, wenn Dir das Rezept freude macht.

21.06.2014 12:52
Antworten
Lessismore

Ich finde das Rezept super, ich benutze jedoch immer eine Tasse Kichererbsenmehl und eine Tasse Maismehl und lasse das Weizenmehl komplett weg (Gluten-, Milch-, Eiunverträglichkeit). Ich knete dann jede Kugel nochmal mit Mehl durch und rolle sie zwischen zwei Folien aus. Gelingen immer super, danke für das Rezept! Kann ich nur weiterempfehlen!

20.06.2014 18:10
Antworten
JoHoelken

Entschuldigung... EL, wie es im Rezept steht ist auch richtig. Ich hatte mich beim Kommentieren vertippt.

30.12.2012 22:27
Antworten
sasdah

Oben steht aber 4 EL und nicht 4 TL und noch dass Wasser. Das sit schon ein kleiner aber feiner Unterschied!! Werde mich dann mal mit 4 TL versuchen...

26.11.2012 13:45
Antworten
JoHoelken

Habe gerade noch einmal Tortillas gemacht und mich genau an die obige Beschreibung gehalten 50/50 die Mehle und 4 TL Olivenöl... Dann sollte alles wunderbar funktionieren. ;)

25.11.2012 14:55
Antworten
sasdah

Habe viiiel Maismehl genommen und ich habe auch lange gerührt... Werde es einfach die Tage nochmal versuchen... Hab mich irgendwann nicht mehr getraut noch mehr Mehl dran zu machen... ;-) Danke für die schnelle Antwort! Sasdah

19.07.2012 09:33
Antworten
JoHoelken

Ich war natürlich nicht dabei, daher kann auch ich nur raten. Da Du, wie gesagt, noch mehr Mehl hinzu gegeben hast, schließe ich mal aus, dass der Teig zu "feucht" war. Ich habe spontan dann leider auch nur noch zwei Ideen was schiefgegangen sein kann: 1. Hast Du genug "glutenfreies" Maismehl genommen? Denn diesem Mehl fehlt der Weizenkleber (Gluten) und damit hängt der Teig weniger an. 2. Hast Du lange genug gerührt bis der Teig kompakt genug zum Handkneten war? Tut mir leid, dass es nicht gelungen ist! Im Zweifel einfach noch mal mehr mehl, der Teig kann einfach fast nicht zu trocken sein. Ein bischen zu viel Flüssigkeit und der Teig lässt sich nicht gut verarbeiten. Viel Glück beim nächsten mal! Jo

18.07.2012 19:46
Antworten
sasdah

Habe das Rezept heute ausprobiert. Leider war ich nicht sehr erfolgreich... Der Teig hat total geklebt obwohl ich dann noch einiges an Mehl dazugegeben habe. Dann hat es mit dem Ausrollen natülich auch nicht geklappt... Hast du eine Idee was ich falsch gemacht habe?? LG Sasdah

18.07.2012 18:46
Antworten