Schokoladenmuffins


Rezept speichern  Speichern

ohne Schnickschnack

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 12.06.2012



Zutaten

für
175 g Butter, weich
150 g Zucker
3 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
150 g Weizenmehl, (Typ 405)
100 g Roggenmehl, (Typ 1150)
1 TL Backpulver
2 EL Kakaopulver
50 ml Milch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Butter und Zucker verrühren bis eine schaumige Masse entsteht, dann die Eier zufügen und 3 Minuten auf höchster Stufe schlagen.
Mehl, Backpulver, Salz zufügen und gut verrühren. Zum Schluss den Kakao unterrühren und die Milch zugeben (evtl. je nach Konsistenz etwas mehr oder weniger Milch, der Teig soll nicht zu flüssig werden).
Alles noch einmal auf höchster Stufe 3 Minuten mixen.
Den Teig in 12 Muffinförmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 25-30 Minuten backen.

Wer mag kann auch noch eine Schokoglasur auf die Muffins geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

badegast1

Liebe Sina, vielen Dank für Deinen außerordentlich lieben Kommentar!!! Ich freue mich wirklich, daß Euch das Rezept so gut gefällt. Klar ist ein Rezept nur ein "Anhaltspunkt", daher finde ich es super, daß Du es auch abwandelst! Vielen Dank auch für die vielen Sternchen ;) Liebe Grüße, Badegast

06.11.2013 14:52
Antworten
sina02

Ich liebe dein Rezept. 5 Sterne dafür! Ich halbiere den Teig bevor ich Kakao hinzugebe und mache für mich daraus Muffins mit z.B. Heidelbeeren oder Äpfeln und Zimt und mit der anderen Hälfte des Teiges mache ich die Schokomuffins. Mein Mann liebt die Schokomuffins über alles - sie sind nicht zu süß und super fluffig. Ich finde es toll, dass dein einfaches Rezept, so einfach abgewandelt werden kann und so viele Gaumen glücklich macht =) Freunde, Familie und Arbeitskollegen verpflichten uns nun seit Neustem zu jeder Gelegenheit deine Muffins zu machen!

06.11.2013 13:38
Antworten
badegast1

Hallo Nudel, es frut mich, daß Du mein Rezept ausprobiert hast!!!! Und vor allem freut es mich, da es so gut angekommen ist!!! ;-x Vielen Dank für Dein Lob und Deine tolle Bewertung!!! LG Badegast

26.08.2013 17:17
Antworten
NudelFan99

Hallo, dieses schnelle und einfache Rezept hat die volle Punktzahl verdient! Die Muffins sind total fluffig geworden und sooooo schokoladig ;-) Da ich leider kein Roggenmehl mehr da hatte, habe ich nur mit Weizenmehl gebacken. Um meine beiden Muffinsformen zu füllen (12er und 6er), habe ich die 1,5 fache Menge der Zutaten benutzt. Für die Oberschokoschleckermäuler habe ich noch 100g Schokotröpfchen in den Teig gegeben, für mich persönlich war die Schokonote aus dem Rezept aber so schon perfekt. LG NudelFan99

26.08.2013 08:46
Antworten
badegast1

Hallo, danke fürs Nachbacken!!! Ich freue mich, daß es Dir geschmeckt hat! Abändern kann man die Rezepte ja immer ein wenig je nach eigenem Geschmack (das mache ich ja auch so ;)) Vielen Dank für die vielen Sternchen! Liebe Grüße!! Badegast

23.02.2013 17:43
Antworten
lauschel

Hallo, ich hab das Rezept heute nachgebacken und die Muffins waren sehr lecker! Allerdings habe ich 50g Kakao genommen, auch etwas mehr Milch und habe sie nur 15min bei vorgeheizten Backofen gebacken.

23.02.2013 17:15
Antworten
badegast1

Hallo Rangra, vielen Dank für Deine lieben Kommentar! ;) LG Badegast

04.08.2012 15:23
Antworten
Rangra

Die Muffins schmecken wirklich lecker, auch ganz ohne Schokoladenguss! Durch das Roggenmehl erinnern sie ein bisschen an Lebkuchen, finde ich - und das ganz ohne weitere Gewürze! Was ich wirklich gut finde: Die Teigmenge reicht perfekt für genau ein Muffinblech! Eine kleine Veränderung habe ich vorgenommen: Ich habe zusätzlich einen TL voll Natron an den Teig gegeben, damit die Muffins auch auf alle Fälle schön aufgehen, und die Milchmenge musste ich auch ein klein wenig erhöhen, da der Teig sonst noch zu fest gewesen wäre. Danke für das Rezept!

04.08.2012 14:19
Antworten