Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.06.2012
gespeichert: 23 (1)*
gedruckt: 388 (6)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.02.2010
79 Beiträge (ø0,03/Tag)

Zutaten

200 g Marone(n), geschält, gegart
100 ml Bratenfond, oder Gänsefond
 n. B. Zucker
  Butter, oder Butterschmalz, Gänseschmalz
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Maronen in einem Topf in heißem Fett anrösten, beim Umrühren aufpassen, dass sie nicht zerfallen. Die Maronen mit Zucker bestäuben. Diesen schmelzen lassen, dabei vorsichtig umrühren, bis die Maronen glasiert sind. Mit etwas Fond aufgießen, so dass die Maronen gerade mit Flüssigkeit bedeckt sind und einkochen lassen. Ggf. kann man auch noch mehrmals Flüssigkeit nachgießen und weiter schmoren lassen, falls sich das Anrichten der anderen Speisen verzögern sollte.
Als Fond eignet sich auch gut das auslaufende Fett einer Gans, zu der die Maronen wunderbar passen.
Servieren, wenn um die Maronen keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist, aber eine dicke aromatische, etwas klebrige Schicht.