Spinatkuchen schnell gemacht


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 12.06.2012



Zutaten

für
1 Pck. Mürbeteig, 300 g, aus dem Kühlregal
500 g Spinat, TK
150 g Feta-Käse
100 g Käse (Gouda), gerieben
n. B. Sahne
Pfeffer
Kräutersalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Mürbteig an eine runde, mit Backpapier ausgelegte Backform anpassen (Durchmesser 26 cm). Es sollte ein ca. 3 cm hoher Rand bleiben. Außerdem sollte dabei noch etwas Teig übrig bleiben, diesen für später aufheben.

Den Spinat im Topf nach Anleitung zubereiten und nach Geschmack würzen. Dann auf den Mürbteigboden geben. Den Feta in kleine Scheiben schneiden und auf den Spinat legen. Geriebenen Gouda darüber streuen. Etwas Sahne darüber gießen.
Die Teigreste in längliche Streifen schneiden und sternförmig obendrauf legen. Mit Sahne oder Milch bepinseln.

Bei 180°C auf der mittleren Schiene ca. 30-40 min backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lilli-kocht-gern

Sehr ähnlich ist meine Version. Ich nehme 1 Rolle Blätterteig, da wir ihn lieber mögen, als andere Teigarten. Da ich Bauern gleich um die Ecke habe, nehme ich auch frischen Spinat (allerdings 800 g), den ich kurz mit Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Muskat im Topf koche (die Flüssigkeit verdampfen lassen und ausdrücken, bevor man ihn am Teig verteilt). Den Schafskäse verteile ich auf dem Teig, der Spinat kommt oben drauf, lt. Empfehlung meiner Gemüseverkäuferin. Wir mögen nämlich keinen braunen Käse. Ist der Spinat verteilt, drücke ich mit einem Esslöffel 3 leichte Mulden in den Spinat und gebe 3 aufgeschlagene Eier "als Spiegeleier" auf das Gemüse. Nach 30 min bei 200 Grad ist alles gar.

20.01.2021 17:29
Antworten