Beilage
einfach
Europa
Hauptspeise
Italien
Nudeln
Pasta
Schnell
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Capellini in Trüffel-Sahnesauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.63
bei 76 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 23.06.2004



Zutaten

für
200 g Nudeln (Capellini)
200 ml Sahne
1 Glas Butter (Trüffelbutter)
1 TL Trüffelöl
1 Eigelb
Salz und Pfeffer
Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Sahne mit dem Eigelb verquirlen und in eine Pfanne geben. Etwas aufkochen lassen und einen TL geriebenen Parmesan darin "auflösen". Das Ganze sollte schon etwas sämig werden.

Die Nudeln nach Packungsanweisung gar kochen.

Die Trüffelbutter in dem geöffneten Glas im Wasserbad flüssig werden lassen, in die Sahne geben und gut verrühren. Mit etwas Pfeffer und Salz vorsichtig abschmecken und ggf. noch etwas Parmesan dazu geben. Nicht mehr kochen lassen. Das Trüffelöl dazugeben und gut verrühren.

Die Nudeln abgießen und portionsweise in die Pfanne mit der Trüffel-Sahne geben, darin wenden und auf Teller verteilen.

Wer mag (und abhängig vom Budget), kann noch einen frischen Trüffel darüber reiben. Ist aber nicht unbedingt notwendig - es schmeckt auch ohne sehr trüffelig.

Je nach Gusto würzt bei uns jeder am Tisch mit Parmesan aus der Mühle, Pfeffer und Salz selbst nach, da die Geschmäcker ja bekanntlich sehr unterschiedlich sind.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mrxxxtrinity

Nun ja... ich weiß nicht, ob es große und kleine Gläser Butter gibt, aber ich fand das Gericht viel zu fettig. Sehr, sehr mächtig.

21.01.2020 21:57
Antworten
Dalheimerin

Hallo, geniales Rezept, danke. Die Trüffelbutter macht's. Hatte davon etwa 2 Esslöffel. Ansonsten hielt ich mich an die Rezeptvorgabe und werde es in Zukunft auch beibehalten. Lieben Dank und Gruß Dalheimerin

29.12.2019 16:57
Antworten
Andr0meda

Wieviel Gramm Trüffelbutter wären das genau? Es gibt verschiedene Trüffelbuttergläser... habe im Internet 25g und 80g Gläser gesehen.

22.11.2019 11:33
Antworten
Aroc79

Sehr lecker, habe improvisiert: Anstelle von Parmesan habe ich Pecorino genommen und anstelle Trüffelbutter ein Trüffel Balsamico verwendet.

18.08.2019 21:33
Antworten
kittyini

Uns hat es sehr gut geschmeckt. Danke für das tolle Rezept

15.01.2019 13:33
Antworten
Gelöschter Nutzer

Klingt super!!! Frage: Schmeckt man den Trüffel arg raus??....denn ich liebe Trüffel!!!!!!!!

03.03.2007 15:25
Antworten
naschmaus

Habe das Rezept nun schon mehrfach nach gaetckes Vorschlag (da auch keine Trüffelbutter zur Verfügung) mit eingelegten Trüffeln und Trüffelöl zubereitet. Außerst lecker und absolut empfehlenswert!!!

22.02.2007 14:34
Antworten
gaetcke

Hallo, nachdem ich Pasta mit Trüffeln im Restaurant lieben gelernt habe, ist dieses Nudelgericht bei uns seit 3 Jahren dass Traditions-Neujahrsessen geworden. Da ich i.d.R. keine Trüffelbutter habe, löse ich stattdessen in der Pfanne gute normale Butter auf, gebe reichlich Trüffelöl dazu und brutzele darin ein paar zerbröselte Scheiben des Trüffels an. Dies mische ich dann mit dem Sahne-Eier-Gemisch, lasse alles noch mal etwas einkochen und schmeiss dann die Nudeln rein. Dann wird bei uns noch gut mit Salz abgeschmeckt. Am Tisch wird bei uns immer noch frischer Trüffel drübergehobelt und auch etwas frischer Parmesan. Das ist das (für uns) unverzichtbare i-Tüpfelchen bei diesem Rezept. Dazu stelle ich noch die Flasche mit Trüffelöl, dann kann, wer will auch noch ein paar Tropfen darübergeben.

05.01.2007 00:41
Antworten
fine

Habe ich gestern ausprobiert... auch ohne Trüffel wirklich zu empfehlen! gruss, fine

05.07.2004 12:55
Antworten
JackyMelzer

Ich habe es ebenfalls ohne Trüffel gekocht und auch nur mit einem halben Glas Trüffelbutter, der Geschmack war trotzdem sehr intensiv. Sehr, sehr gute Sauce, bin begeistert :-)

09.05.2017 18:30
Antworten