Auflauf
Backen
Gluten
Lactose
Sommer
Süßspeise
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Clafoutis

französischer Kirschauflauf

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 12.06.2012 364 kcal



Zutaten

für
3 EL Weizenmehl
2 EL Puderzucker
200 ml Milch
4 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
400 g Kirsche(n)
2 EL Butter, zum Einfetten der Auflaufform
2 EL Zucker, zum Bestreuen
1 Vanilleschote(n), das Mark davon

Nährwerte pro Portion

kcal
364
Eiweiß
11,20 g
Fett
18,58 g
Kohlenhydr.
37,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Mehl und Puderzucker in eine Schüssel sieben. Mit Milch glatt rühren. Eier und Vanillezucker sowie das Vanillemark unterrühren.
Entsteinte Kirschen in eine gefettete Auflaufform geben und den Teig darüber verteilen. Im Backofen (mittlere Schiene) bei ca. 180°C etwa 35 - 40 Minuten goldbraun backen. Mit Zucker überstreuen und lauwarm servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kristin0801

Ich war auf der Suche nach einem Clafoutis Rezept mit wenig Zucker - und dieses hier ist perfekt. Vielen Dank :)

07.04.2019 14:12
Antworten
Noniii

Großartig! Da meine Gäste keine Kirschen mögen, habe ich Blaubeeren verwendet. Sehr lecker :)

04.09.2017 16:31
Antworten
redcowbox

lecker ... Clafoutis ... aus dem Limousin, mit den Kirschen aus MontMorency ... bekommt man auch mit den leckeren heimischen Herzkirschen hin. Ich paniere die reichlich gebutterte Auflaufform noch mit frisch geriebenem trockenen Weißbrot, in das ich etwas gemahlene Mandeln integriere. Claoutis muß man aber nicht zwangsläufig mit Kirschen machen, in Frankreich verwendet man jedes Obst dazu ... Birnen, Äpfel, Pfirsiche, Aprikosen usw. Grüssle Reiner

22.07.2016 20:24
Antworten
Lenaaaaas

Ich habe statt normalem Mehl Haferflockenmehl genommen und noch etwas Zimt hinzugefügt und außerdem das Eiweiß noch geschlagen. So wurde es zwar nicht wie das "Original", aber wir mögen es so echt gerne! Wer möchte, kann auch anderes Obst hinzufügen, ich habe es bisher mit Kirschen und mit Äpfeln probiert, könnte mir aber z.B. auch Mandarinen gut vorstellen...:) Viele liebe Grüße und danke für das Rezept!:)

20.02.2016 12:14
Antworten
mocky10

Das Rezept hat meine Tochter vor Jahren aus dem Französisch-Unterricht mitgebracht. Die Zutaten sind ruck-zuck zusammengerührt. Für den besseren Biss habe ich noch Mandelstifte zugegeben. Schnell gemacht und schmeckt auch kalt lecker. Gruß mocky10

03.02.2013 19:13
Antworten
Nasenkrabbe

Bilder sind hochgeladen.

20.06.2012 08:28
Antworten
ARauscher

super ! Bild nicht vergessen !! Viel Spaß beim nachkochen-

14.06.2012 13:15
Antworten
Nasenkrabbe

Hallo ARauscher, bin über den Namen gestolpert (also nicht über Deinen, sonder über den des Auflaufs) und ich werde den mal probieren. Allerdings mit einem Zuckerersatzstoff und Dinkelmehl. Ich werde beríchten :-).

14.06.2012 12:45
Antworten