Deftige Muffins


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.94
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 12.06.2012 333 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
150 g Butter
2 TL Backpulver
2 m.-große Ei(er)
200 g Schmand, oder saure Sahne
1 TL Salz
etwas Petersilie
Oregano
Rosmarin
150 g Speck
100 g Käse, (Emmentaler)

Nährwerte pro Portion

kcal
333
Eiweiß
6,66 g
Fett
27,17 g
Kohlenhydr.
15,99 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Mehl mit Backpulver sieben. Käse klein würfeln, Kräuter fein hacken. Eier, Schmand oder saure Sahne, Kräuter, Salz und Butter verrühren. Die Mehlmischung zugeben und kräftig unterrühren. Emmentaler und Speck unterheben, Teig in Muffinförmchen füllen. Die Muffins müssen ca. bei 185°C 20-25 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

omaskröte

Hallo, sehr lecker sind Muffin zu dem Wein . Danke für das Rezept. LG Omaskröte

17.02.2020 14:00
Antworten
Estrella1

Ich habe diese Muffins und auch die Kräuter- und Paprika-Muffins für eine Party gemacht. Es gab keine Probleme und die Muffins gingen weg wie warme Semmeln. Sie wurden von allen als sehr gut gelobt. Danke! LG Estrella

02.09.2019 15:44
Antworten
BrowneyedBambi

Einfaches und sehr leckeres Rezept. Als vegetarische Alternative habe ich getrocknete Tomaten und Oliven (jeweils 75gr.) genommen. Das Problem mit dem dem Fett hätte ich nicht

07.08.2019 23:03
Antworten
butterflys80

Danke für dein Feedback! ....das Problem mit dem Fett hatte ich auch noch nie, mache diese Muffins auch des öfteren..... aber es ist natürlich angenehmer den Fehler im Rezept zu suchen als bei sich......das musste jetzt mal raus, da der Kommentar von 2013 immer noch präsent ist....

13.10.2019 10:30
Antworten
Olga-Stil

Vielen Dank für das tolle Rezept. Es schmeckt so lecker, habe statt Butter 120g Margarine genommen. Die Muffins waren nicht fettig und sind sehr fluffig geworden. Richtig lecker

26.06.2019 12:33
Antworten
Laurence900

Ich weiß nicht was ihr falsch gemacht habt aber meine Muffins sind perfekt Da schwimmt gar nichts im Fett Sie sind genau wie auf dem Foto geworden Einfach super:-)

04.07.2014 13:49
Antworten
Ritzerow

Die Muffins sind suuper lecker. :) Allerdings muss ich leider 3 Sterne geben, tut mir echt leid. Die Muffins sind auch bei mir zu fettig geworden und durch das Papier gegangen,die ganze Muffinform stand grade zu im Fett. das nächste Mal werde ich wahrscheinlich 50 g weniger Butter nehmen, dann sollte es klappen. Ich wollte dieses Rezept nicht unkommentiert lassen, denn hätte ich selbst auf meine/n Vorgänger/in gehört wäre mir ein gaaanz leckeres Rezept durch die Lappen gegangen. Denn geschmacklich ist es super...nur der Fettanteil stimmt nicht. Wenn du das änderst kriegst du 5 Sterne von mir :) Bei mir war die Teigmenge eigentlich gut berechnet, stimmte genau. Und sie sind nicht flach gewesen, sondern haben eine richtig schöne Wölbung gehabt. Habe ansonsten geriebenen Käse benutzt und Salami statt Speck, weil ich keinen Speck mag...davon aber auch nur 50 g Werde ich auf jeden Fall noch mal machen, nur wie gesagt...50 g weniger Fett LG

14.07.2013 20:37
Antworten
Ritzerow

Mehl als Butterersatz...gehts noch??? Bei mir war das Mehl passend. und wenn die butter etwas weniger ist, ist das Mehl immernoch passend. Wenn man Brot backt sieht der Teig auch nicht viel anders aus. Teilweise glaube ich, bei dir ist einfach nur was schief gegangen.

14.07.2013 20:40
Antworten
Herbst123

Ich muss sagen, ich bin total enttäuscht. Die Muffins waren TOTAL fettig! Obwohl ich statt Butter schon fettarme Magerine, statt Schmand, reduzierte saure Sahne und statt Speck mageren Schinken benutzt habe! Die Muffins schwammen regelrecht im Fett, teilsweise 0,3mm Öl auf dem Bodenblech durch die Papierförmchen durchgequollen und auch oberflächlich sehr ölig gewesen. Ich weiß nicht, ob das normal ist? Der Teig reichte gerade so für 12 Muffins, zwei sind ganz flach geworden und nur zwei Muffins hatte eine schöne Wölbung. Ich würde also nächstes Mal etwas mehr Teig nehmen um schöne pralle Muffins zu bekommen! Mir kam der Teig beim verrühren aber allgemein schon zu wenig und zu schmierig vor. Vielleicht etwas mehr Mehl nehmen und viel weniger Butter. Auch sind sie nicht so braun wie auf dem Foto geworden, sondern hell geblieben. Ich wollte sie aber nicht länger drinlassen, aus angst, dass sie sonst zu trocken werden. Geschmack ist ok, innen schön saftig, allerdings echt so deftig, dass ich nach 2 Stück arge Sodbrennen hatte. Werde das Rezept so in der Art also nicht mehr machen. Ich würde sagen, 100g Butter reichen allemal!

11.03.2013 13:05
Antworten
juko981

Hallo. Ich habe dein Rezept gestern probiert und bin total begeistert. Ließ sich alles einfach zusammenmixen und warm schmecken sie einfach göttlich. Ich werde sie am Wochenende gleich nochmal backen. Habe allerdings nur die Hälfte Speck (durchwachsener Bauchspeck) und bereits geriebenen Käse.

05.11.2012 08:51
Antworten