Rosenblütensirup


Rezept speichern  Speichern

bitte nur ungespritze Blüten verwenden

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 10.06.2012



Zutaten

für
2 Liter Blüten - Blätter von einer stark duftenden Rose
1 ½ Liter Wasser
1 Paket Zitronensäure
300 g Zucker
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Die Rosenblütenblätter mit kochendem Wasser übergießen, zugedeckt 24 Stunden stehen lassen.

Dann durch ein Mulltuch absieben, die Flüssigkeit mit der Zitronensäure mischen, den Zucker zugeben, aufkochen und heiß in Flaschen füllen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Honey-Bunny 123

Kann jemand Angaben zur Haltbarkeit und Lagerung machen?

07.11.2019 09:37
Antworten
SabrinaLiebert

Hallo, 1 Paket Zitronensäure entspricht 5 Tütchen. Ist das richtig? Danke

16.06.2019 10:42
Antworten
Micha_Du

Das reizt mich sehr....vom Verhältnis des Wassers zum Zucker...wird dann wohl eher leicht und nicht so extrem süß

04.06.2016 11:47
Antworten
vetti

Hallo eifelkrimi! Vielen Dank für dieses einfach gute Rezept . . ich hab ihn gerade fertig abgefült . . und hab schon direkt Gelüste bekommen - zB. über Vanilleeis oder in Sahne für die Biskuitrolle besonderer Art ;-) meine Rosen waren rosa-pink - daher die hellere Farbe .. . Foto kommt PS: das mit der Literangabe fand ich sehr sinnvoll!!

17.07.2013 17:19
Antworten
sh19

2 Liter Rosenblüten sind zwei gefüllte Meßbecher voll. Liebe Grüße

27.07.2012 10:49
Antworten
griseldis

Ich würde das Rezept auch gern probieren, habe aber mit den Mengenangaben ein Problem. Wieviel sind 2 Liter Blütenblätter? Vielleicht könnte man das besser in Anzahl Blüten ausdrücken? Und eine Frage an Charlycastello: Wieviel Zitronensaft hast du anstatt Zitronensäure genommen? Liebe Grüße..... Griseldis

18.06.2012 22:01
Antworten
charlycastello

Das ist einfach nur traumhaft! Ich kam ja in den Genuss, dieses Rezept schonmal "vorab" zu bekommen und das Ergebnis ist schon fertig! Man kommt direkt in einen Duftrausch! Meine kleine Abwandlung war, frischen Zitronensaft zu nehmen, aber das tut der Sache keinen Abbruch. Auch die geringe Menge Zucker ist völlig ok, der Sirup wird halt nicht sooo dickflüssig, ist aber immens intensiv und ergiebig! Hier läuft schon die 2. Produktion! Danke für diese tolle Rezeptidee! Liebe Grüsse ... Ute

11.06.2012 09:48
Antworten