Bewertung
(11) Ø4,54
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
11 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.06.2012
gespeichert: 232 (4)*
gedruckt: 4.670 (90)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.03.2005
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 kg Gehacktes, vom Rind
2 Dose/n Mais
1 Pck. Tomate(n), passiert
Paprikaschote(n), rote, in kleine Würfel geschnitten
Paprikaschote(n), gelbe, in kleine Würfel geschnitten
3 Becher Sahne
3 Becher Crème fraîche
400 g Sahne-Schmelzkäse
200 g Schmelzkäse, (Kräuterschmelzkäse)
  Salz und Pfeffer
  Pfeffer
  Knoblauchpulver
  Gewürzmischung, (Pizzagewürz)
  Brühe, instant
 n. B. Salami, (Minisalami), in Stücke geschnitten
 n. B. Wasser
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zunächst wird das Rinderhackfleisch in einem großen Topf krümelig gebraten und dabei mit Pfeffer, Salz und Knoblauchpulver gewürzt. Dann gebe ich den Mais inklusive der Flüssigkeit dazu, fülle eine Dose noch mal mit Wasser und gebe es ebenfalls zu. Außerdem füge ich die passierten Tomaten hinzu, rühre alles gut um, ehe ich die in kleine Würfel geschnittenen Paprikaschoten mit in den Topf gebe. Ein Löffel Instantbrühe dazu sowie das Pizzagewürz, nochmals umrühren und alles gute 10 - 15 Minuten köcheln lassen.

Je nach Geschmack kann man jetzt auch kleine Minisalamis in Stücke schneiden und mit dazugeben. Dann gebe ich die Sahne und das Créme fraîche hinzu, rühre und gebe schließlich den Schmelzkäse rein. Noch mal mit den Gewürzen abschmecken. Ist der Käse geschmolzen, lasse ich die Suppe noch mal 10 - 15 Minuten auf niedriger Temperatur köcheln, dann kann sie serviert werden.

Anmerkung:
Ich bereite die Suppe immer schon einen Tag VOR der Party zu und erwärme sie am nächsten Tag ganz langsam auf niedriger Temperatur. Dauert zwar länger, aber es brennt auch nichts unten im Topf an. Wir bieten immer Brötchen dazu an.
Sie ist DER Renner auf jeder Party.