Auflauf
Fisch
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
Saucen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fischauflauf "Bella Italia"

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.06.2012 475 kcal



Zutaten

für
1 kg Fischfilet(s), z. B. Seelachs, TK
2 Dose/n Tomate(n), stückig (à 400 g)
2 Becher saure Sahne, (à 150 g)
3 EL Tomatenmark
2 Zehe/n Knoblauch
3 EL Paniermehl
200 g Gratinkäse
1 Zwiebel(n)
1 Zitrone(n)
Salz und Pfeffer
Zucker
Kräuter, gemischte
Butter
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
475
Eiweiß
41,64 g
Fett
27,66 g
Kohlenhydr.
12,56 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Aus der sauren Sahne, dem Paniermehl, dem Gratinkäse und etwas Salz eine dickliche Masse rühren. Beiseitestellen.

Danach in einen kleinen Topf die Tomatensauce zubereiten. Hierfür die gehackte Zwiebel und den zerdrückten Knoblauch in etwas Öl leicht anschwitzen, die Dosentomaten sowie das Tomatenmark hinzufügen und mit 1 TL Zucker, 1/2 TL Salz, etwas Pfeffer und den Kräutern (z.B. Oregano, Petersilie, Thymian, Majoran) abschmecken. Kurz köcheln lassen, immer wieder gut durchrühren und beiseitestellen. Wenn´s mal schnell gehen muss, kann man auch notfalls auf 800 g Kräuter-Tomatensauce (Fertigprodukt) zurückgreifen.

Den gut angetauten Fisch waschen und mit Zitronensaft beträufeln. Eine große Auflaufform mit etwas Butter einfetten und die Fischfilets nebeneinander hineinlegen. Leicht salzen und pfeffern. Die Tomatensauce gleichmäßig darauf verteilen und die Käsemasse darauf verteilen. Bei 190 °C etwa 45 Minuten backen. Auf den Bräunegrad achten!

Als Beilage eignen sich hierfür Reis, Kartoffeln, Nudeln oder Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kochlehrling-bibi

Wird ins Kochbuch „Schnell und lecker“ aufgenommen. Mal abgesehen von der Ofenzeit, leicht, schnell und wirklich sehr lecker. Haben es mit Lachs gemacht und statt Tomatenmark habe ich ungarische Paprikapaste verwendet, macht’s leicht pikant.

05.12.2019 18:24
Antworten
Arid

Habe es mit Lachs gemacht und es kam bei meinem Sohn sehr gut an. Wird es öfters geben.

02.12.2019 21:09
Antworten
Dini76

@ zofer Klar, warum sollte das nicht mit Lachs schmecken? Probiere es doch einfach mal mit einer kleineren Menge aus. LG, Dini

29.11.2019 20:55
Antworten
frieda-adele

Hallo Zofer, m.E. ist Seelachs kein Lachs! Und einfach mal ausprobieren. Es ist halt ein ganz anderer Fisch. Vielleicht beide Sorten zusammen probieren, dann hast du einen guten Vergleich. kannst dann ja mal berichten. LG 🤗

29.11.2019 16:44
Antworten
Heini1001

Hallo Zofer, der erste Kommentar (kastl 11.06.2012, ganz unten) hat Alaska-Seelachs genommen und es hat laut Aussage geschmeckt

29.11.2019 16:14
Antworten
binchen59

Hallo downhillcat, heute gab es bei uns diesen köstlichen Fischauflauf. Wir hatten Bandnudeln dazu. Fotos folgen. LG binchen

03.10.2014 20:14
Antworten
garten-gerd

Hallo, downhillcat ! Dein italienischer Fischauflauf ist wirklich sehr lecker. Auch die Rezeptangaben haben alle genau gepaßt. Als Beilage hatte ich dazu einen guten Basmati, der auch sehr gut zu dieser pikanten Tomatensauce geschmeckt hat. Fotos zu deinem Rezept sind auch bereits unterwegs. Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

13.11.2012 19:48
Antworten
downhillcat

Hallo Gerd! Freut mich sehr, dass es Euch geschmeckt hat :-)) Ich reiche gewöhnlich auch Reis (Basmati ist natürlich extrafein...) oder eine einfache Kartoffelbeilage dazu - oder beides, wenn sich die Gäste nicht entscheiden können.... Ich bin schon sehr gespannt auf die Bilder! Lg, downhillcat

13.11.2012 21:05
Antworten
kastl

Hallo downhillcat, ich habe Dein Rezept unter den neuen Rezeptfreischaltungen entdeckt und es hat mich sofort angesprochen. Heute wurde es ausprobiert und alle bei uns sind sich einig: perfekt! Ich habe nur ca. 700g Alaskaseelachsfilet verwendet, dafür aber die gesamte Menge für den Belag. So hatten wir dann reichlich "Sauce" für die Salzkartoffeln, die es dazu gab. Die Vorbereitung war nicht zu aufwendig. Ein sehr leckeres Mittagessen, das es jetzt öfters bei uns geben wird. Vielen Dank für das Rezept! LG kastl

11.06.2012 14:38
Antworten
downhillcat

Das freut mich sehr, dass es Euch geschmeckt hat! Ich mag selbst auch Gerichte sehr, welche auch alltagstauglich sind und die ich zur Not auch noch am Feierabend machen kann ohne dabei immer auf Fertiggerichte zurückgreifen zu müssen. Vielen Dank für die nette Bewertung! Lg, downhillcat

11.06.2012 16:51
Antworten