Vegetarisch
Braten
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bratkartoffeln mit Rote Bete, Tomaten, Perlzwiebeln und Feta

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 06.06.2012



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), fest kochend
200 g Rote Bete
100 g Zwiebel(n) (Perl-)
1 Knoblauchzehe(n)
Öl
1 Zweig/e Rosmarin
150 g Kirschtomate(n)
3 Stiel/e Thymian
80 g Feta-Käse
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten Kalorien pro Portion ca. 455 kcal
Kartoffeln schälen, in 1 cm große Stücke schneiden und in kaltes Wasser legen. Rote Bete schälen (Küchenhandschuhe nicht vergessen) und in 5 mm große Würfel schneiden. Perlzwiebeln schälen und vierteln. Knoblauchzehe fein hacken. Tomaten halbieren. Thymianblättchen von den Stielen zupfen und grob hacken.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die gut abgetropften Kartoffelwürfel mit dem Rosmarinzweig ca. 15 Min braten. Die Perlzwiebeln und den Knoblauch zu den Kartoffeln geben und weitere 5 Minuten braten.
Eine zweite Pfanne mit Öl erhitzen und die Rote-Bete Würfel ca 10 Minuten braten.
Tomaten, Thymian und Rote Bete unter die Kartoffeln schwenken und mit Salz und Pfeffer würzen. Feta über die Kartoffeln bröseln und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

stefan311

Hallo Zimtstermie, in der Zutatenliste steht Rosmarin und in der Zubereitungsliste arbeitest du mit Thymian. Was empfiehlst du nun? Rosmarin kann man ja von Anfang an mit braten, Thymian besser erst zum Ende hinzufügen, oder?

13.01.2019 15:27
Antworten
linde07

Gestern Abend mal ausprobiert und mit Frikadellen zusammen angerichtet. Ich habe alles genau so nach Rezept gemacht! Wir können nur sagen, es war sehr lecker und es ist nichts übrig geblieben! Mal eine gute Alternative, zu Standardbratkartoffeln...👍

15.07.2017 18:08
Antworten