Schmorgurken


Rezept speichern  Speichern

kalorienarme Beilage zu Bouletten

Durchschnittliche Bewertung: 4.34
 (36 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 03.06.2012 144 kcal



Zutaten

für
2 große Salatgurke(n) oder 1 große Schmorgurke
50 g Schinken, gewürfelt
1 EL Olivenöl
1 TL Salz
5 EL Essig
1 EL Zucker
Pfeffer, frisch gemahlener
½ Bund Dill, frischen, gehackt oder ein TL getrockneten

Nährwerte pro Portion

kcal
144
Eiweiß
7,77 g
Fett
5,06 g
Kohlenhydr.
15,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Salatgurken von der Blüte zum Stiel schälen, längs halbieren, mit einem Löffel die Kerne entfernen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Die Gurken in eine Schüssel geben, mit dem Salz vermischen, ca. 30 Min. stehen lassen.

Schinkenwürfel in Olivenöl anbraten, die Gurken (das Gurkenwasser aufheben) dazugeben und im geschlossenen Topf ca. 15 Min. schmoren. Gelegentlich umrühren und das Gurkenwasser nach und nach zugießen.

Sind die Gurken weich, mit Essig, Zucker und Pfeffer herzhaft abschmecken. Zum Schluss kurz aufkochen und den Dill dazugeben.

Schmorgurken schmecken besonders gut zu Bouletten oder Hackbraten.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Desireesch

Heute nachgekocht für gut empfunden gibt es öfter. Wir haben statt Zucker Süßstoff verwendet und Koch Schinken. Beim Essig habe ich auf Apfel Essig getippt. Dazu gab es hähnchenbrust selbst mariniert. Passtauch super dazu.

10.04.2021 18:28
Antworten
mimamutti

Hallo, dankefür deinen Kommentar. Wiressen am liebsten Buletten dazu. LG Marianne

14.04.2021 18:15
Antworten
pokaljaeger

Heute sind wieder Schmorgurken dran. Mit dem Gurkenwasser habe ich überhaupt kein Problem, denn ich gebe auch die herausgekratzten Kerne in ein Sieb über eine Schüssel. Auch hier Salz drüber. Gut vermischen und schließlich ordentlich ausdrücken. Das ergibt reichlich Gurkensaft zusätzlich zu dem aus den mit Salz vermischten Gurkenscheiben.

23.03.2021 10:00
Antworten
mimamutti

Hallo, wenn man im Kochen versiert ist, so macht dieses Rezept keine Probleme. Ich freue mich dass es dir so gut gelingt. LG Marianne

06.04.2021 13:07
Antworten
mimamutti

Hallo es steht doch im Rezept, das Gurkenwassen nach und nach dazugeben. LG Marianne

18.11.2020 13:54
Antworten
hasi0569

Bei uns gabs heute diese Schmorgurken mit marinierten Hähnchenbrustfilets und Salzkartoffeln dazu. Ich werde nächstes Mal einen Löffel Essig weniger nehmen, aber ansonsten kann ich es nur empfehlen!!! Sehr lecker!!! LG hasi

04.09.2012 12:04
Antworten
Hfoertel

Hallo, wirklich gutes und einfaches Rezept! Wollte auch mal Schmorgurken wie meine Oma machen - hat gut geklappt. Ich habe Salzkartoffeln und marinierte kleine Putensteaks dazu gegessen. MfG Hfoertel

15.08.2012 14:06
Antworten
mimamutti

Hallo Hfoertel Es ist auch ein Oma Rezept. Meine Oma (geb.1886) und meine Mutter (geb.1912) haben dieses Rezept aus dem Spreewald mitgebracht. Ich freue mich, das es dir geschmeckt hat. LG Marianne

15.08.2012 20:25
Antworten
hefide

Gab es heute bei uns zu Hackfleischklößchen. Paßt in der Tat sehr gut. Nimmst du rohen oder gekochten Schinken? Liebe Grüße Helmut

29.07.2012 16:03
Antworten
mimamutti

Hallo hefide, ich nehme rohen Schinken. LG Marianne

30.07.2012 08:26
Antworten