Camping
Ei
Eier
einfach
Frühstück
Gemüse
Hauptspeise
Schnell
Snack
Studentenküche
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kerstins Tomaten-Rührei

auf Fladenbrot

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 03.06.2012



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
1 EL Olivenöl
2 Tomate(n)
4 Ei(er)
Salz
Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
Fladenbrot(e)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebel hacken und in dem Öl 2-3 Minuten dünsten. Die Tomaten achteln und zugeben.
Die Eier mit den Gewürzen verquirlen und über das Gemüse gießen. Bei schwacher Hitze stocken lassen, einmal wenden und durchstocken lassen.
Das Ei auf getoastetem, aufgeschnittenem Fladenbrot anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zwergenwerke85

Ich brauchte heute Mittag was Schlechtes und Rührei geht immer. Sehr lecker und saftig mit Tomate und Zwiebeln. Dazu gab es selbstgebackenes Brot. VG Zwergenwerke

10.01.2018 14:38
Antworten
movostu

Sehr lecker! Ich würfelte auch die Tomaten und gab am Ende noch fein geschnittenen Schnittlauch dazu. Gruß movostu

14.03.2017 16:58
Antworten
viechdoc

Hallo Kerstin , ein leckeres und leichtes Sommergericht . Ich hab das Tomatenfruchtfleisch gewürfelt , und , weil er rumlag , eine Scheibe Schinken dazugegeben. Danke fürs schöne Rezept sagt der viechdoc

20.06.2012 09:18
Antworten
versatil

Hi, Rührei auf diese Weise zu machen ist ja nicht sooo neu, aber ICH würde die Tomaten (vollreife ! ) enthäuten und entkernen und ein wenig Tomatenmark dazu geben, dann kommt der Tomatengeschmack besser rüber. LG , Jürgen

05.06.2012 10:20
Antworten