Chili-Cheese Spaghetti


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Der Name ist angelehnt an einen Burger einer bestimmten Fastfoodkette, hat aber bis auf das wenig damit zu tun.

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 01.06.2012



Zutaten

für
1 Handvoll Spaghetti
2 TL Kurkuma
2 Zwiebel(n), gehackte
2 Chilischote(n), scharf (ganze Jalapenos), grün, in Ringe geschnitten
n. B. Pfeffer, schwarz, aus Mühle oder Mörser
2 EL Olivenöl, zum Braten
etwas Salz
200 ml Milch oder Sahne
100 ml Kefir (notfalls Joghurt oder Schmand)
1 EL Gemüsebrühe
½ TL Muskatblüte oder Muskat (optional)
1 Scheibe/n Schmelzkäse
etwas Cheddarkäse, geriebener
1 Scheibe/n Butter
evtl. Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Wasser im Topf mit Salz zum Kochen bringen. Wenn das Wasser sprudelt, erst 1 TL Kurkuma und dann eine gute Hand voll Spaghetti zugeben. Die Spaghetti nach Packungsanleitung bissfest garen.

Pfanne erhitzen. Erst einmal ohne Öl frisch geriebenen Pfeffer anrösten. Nun Olivenöl und dann schnell die gehackten Zwiebeln und die dünn geschnittenen Jalapeno-Ringe zugeben. Leicht salzen. Mit Pfannenwender gut umrühren, damit alles etwas Olivenöl abbekommt.

Wenn die Zwiebeln glasig geworden sind, etwa 100-200 ml Milch (oder für weniger Figurbewusste: Sahne) zugießen. Die Zwiebeln und Chilis sollen nur fast schwimmen! Noch einen TL Kurkuma, einen EL Gemüsebrühe und etwa 100 ml Kefir (am besten selbst gemacht - im Notfall geht aber auch Joghurt oder Schmand) in die Soße geben.

Wenn die Flüssigkeit zu schäumen anfängt, eine Scheibe Schmelzkäse und die Hälfte vom geriebenen, aromatischen Cheddar darin schmelzen lassen. Gut umrühren und evtl. mit Salz abschmecken. Wer es da hat, kann die Soße noch mit einem halben TL Muskat oder Muskatblüte würzen. Das gibt hier noch wunderbar Aroma mit hinzu. Schmeckt aber auch ohne.

Die bissfest gegarten Nudeln abgießen und mit in die Pfanne geben. Mit der Soße gut verrühren. Es ist egal, ob sie bis hierhin noch recht flüssig ist (im Zweifel eine weitere Scheibe Schmelzkäse hinzufügen und die Soße damit andicken).

Den Rest vom Cheddar über die Spaghetti geben und noch eine gute Scheibe Butter hinzufügen. Noch einmal gut verrühren. Die Hitze etwas abdrehen und nun so lange immer wieder alles miteinander verrühren, bis die Soße sämig wird und sich mit den Spaghetti gut verbunden hat.

Zum Schluss anrichten und servieren. Vorsicht, scharf!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lisissi_lb

unglaublich lecker

28.04.2020 18:38
Antworten
Stebb

Vielen Dank für dieses herrliche Rezept! Für meinen Fleischliebhaber hab ich zuvor noch Rinderhack krümelig gebraten und am Ende mit Nudeln und Sauce vermischt - hatte was von Cheeseburger und mein Schatz war restlos begeistert! Gibt' sicher bald wieder bei uns!

19.08.2017 18:16
Antworten
Fibbie32

Super leckeres Rezept! Ich hab einfach mal 500g Spaghetti gemacht, hat perfekt hingehauen mit der Soßenmenge und für 4 Personen gereicht. Einen zweiten Teller braucht man kaum essen, weil der Bauch schnell voll wird. Foto folgt! Liebe Dank :-) LG Steffi

04.04.2015 17:45
Antworten
Tinschen667

Das ist bei Spaghetti schon eine relevante Mengenangabe ;) Es gibt sogar Schablonen die nachbilden sollen wie voll man die Hand nehmen soll für wie viele Personen. Für zwei Personen ist auf jeden Fall eine halbe Packung Spaghetti vollkommen ausreichend (250 g) und das ist für mich eine Hand voll. Und für drei bis vier Personen nimmt man die Hand eben etwas voller und nimmt 500g Spaghetti. Tip: Man muss sich auch nicht immer wie in einem Labor 100% korrekt ans Rezept halten, da fliegt normalerweise nix in die Luft...

01.01.2015 11:11
Antworten
Destitute

Ich würde das Rezept ja wirklich gerne einmal nachkochen, aber was zur Hölle ist denn "1 Handvoll" für ne Mengenangabe? -.- Bei meinen kleinen Händen wird da net mal ne Maus von satt... Geht das auch irgendwie genauer? bei 3 Portionen würde ich jetzt so 250-300g sagen, aber das bekomme ich nie nicht in irgendwelche Hände...oO Destitute

30.12.2014 15:52
Antworten
Tinschen667

Danke für die schöne Kritik ;) Ich mache sie auch jedes Mal ein bisschen anders, je nach dem Was da ist :) Wünsche noch weiterhin guten Hunger *g*

21.10.2014 14:04
Antworten
Thresenfee

Hallo, dein Rezept wollte ich schon länger ausprobieren. Heut hab ich´s gekocht und es war total lecker! So richtiges "Reinschaufel-Futter" Ein paar kleine Abwandlungen hatte ich aber doch: Zu Käsesauce mögen wir lieber Maccaroni, aber das ist ja Geschmackssache. Leider habe ich zu spät bemerkt, dass ich kein Kurkuma mehr im Haus habe. Google sagt aber, das geht zur Not auch mit Kreuzkümmel und Currypulver. Mit Kreuzkümmel soll man es nicht übertreiben, also habe ich max. einen Viertel TL davon und etwas Currypulver dazugegeben. Statt Milch gab es Sahne und statt Kefir Griechischen Joghurt. Zum Abschmecken kamen noch 5 Scheiben Cheddar rein, es soll ja nach was schmecken! ;-) Das Rezept soll ja eigentlich für 3 Portionen reichen, uns hat es zu zweit gerade so gereicht, obwohl ich die Sauce noch mit Milch gestreckt habe. Es hat jedenfalls saulecker geschmeckt und eigentlich waren wir froh, dass von der Sauce nichts mehr über war, sonst hätten wir die selbe Portion noch mal verdrückt... Deshalb gibt´s von mir 5 Sterne, Foto kommt auch noch! LG, Thresenfee

21.10.2014 13:28
Antworten