Bewertung
(7) Ø3,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.06.2012
gespeichert: 213 (0)*
gedruckt: 3.124 (9)*
verschickt: 10 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.10.2006
3.305 Beiträge (ø0,81/Tag)

Zutaten

  Für den Teig:
Ei(er)
200 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
500 ml Buttermilch
500 g Magerquark
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
  Für den Belag:
1 kg Rhabarber, schälen und in 1cm Stücke schneiden
2 EL Zucker
  Für den Belag: nach 15 Minuten Backzeit:
100 g Mandel(n), gehobelt
2 EL Zucker
  Für den Guss:
100 ml Sahne
30 g Butter
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. Ruhezeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 250 kcal

Backofen auf 180°vorheizen.

Rhabarber waschen, schälen, in 1cm dicke Scheiben schneiden und mit 2 EL Zucker bestreuen.

Eier mit Zucker und Vanillezucker kurz schaumig rühren. Buttermilch und Quark dazugeben und unterrühren. Backpulver und Mehl mischen und unter den Teig rühren. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gießen und glatt streichen. Rhabarber darauf verteilen.

1. Backzeit:
Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C 15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und den Kuchen mit der Mandel-Zuckermischung bestreuen. Sofort wieder in den Backofen geben.

2.Backzeit:
Weitere 20 Minuten fertig backen.

Kurz vor Ende der Backzeit 100ml Sahne mit 30g Butter aufkochen. Den noch heißen Kuchen sofort mit dem Guss beträufeln. Backofen ausschalten.

Nachbackzeit:
Den Kuchen für weitere 10 Minuten in den ausgeschalteten Backofen geben.
Auskühlen lassen und genießen! Schmeckt frisch vom Blech am besten. Kann aber problemlos für den nächsten Tag vorgebacken werden.

Kleiner Tipp von mir:
Mandeln und Sahne können bis zur Hälfte reduziert werden um den Kuchen etwas kalorienärmer zu machen. Zucker nur um ca. 50 g.

Wem das noch zu kalorierenreich ist, der kann den Guss, der den Kuchen etwas feuchter macht, auch komplett weglassen. Dann wird der Kuchen auch nicht mehr nachgebacken.