Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Schnell
einfach
Schmoren
Innereien
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Hühnerherzen geschmort

einfach, aber sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 90 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 01.06.2012 581 kcal



Zutaten

für
1 kg Herz(en) (Hühnerherzen)
1 große Zwiebel(n)
2 Paprikaschote(n), rot und gelb
100 g Speck, durchwachsen
½ Liter Hühnerbrühe
1 Schuss Rotwein
etwas Majoran
Salz und Pfeffer
1 EL Paprikapulver, scharf (mögl. „Pimentón de la Vera“)
etwas Butterschmalz

Nährwerte pro Portion

kcal
581
Eiweiß
51,62 g
Fett
39,32 g
Kohlenhydr.
5,13 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Herzen putzen (die Haut und die Enden der Adern wegschneiden), mit der klein geschnittenen Zwiebel, Speck und Paprikaschote in etwas Öl oder Butterschmalz anbraten. Mit einem Schuss Rotwein ablöschen und reduzieren lassen.

Mit der Brühe aufgießen, Paprikapulver und Majoran dazugeben und etwa 20 Min. schmoren lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Soße nach Geschmack binden. Ein Schuss Sahne zum Schluss schadet der Soße nicht.

Beilage: Kartoffelpüree, Baguette, Pasta, Reis, ...

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dann_kochen_wir_mal

Haben das heute mal nach gekocht. Super lecker. Nur den Speck haben wir weggelassen. LG

31.03.2020 19:02
Antworten
ksagert

Dominiert der Speckgeschmack in dem Rezept? Kann man den eventuell weglassen?

26.03.2020 12:34
Antworten
Carco

Weglassen kann man alles, aber bei 100 g Speck auf 1 kg Herzen schmeckt er nicht vor.

27.03.2020 09:17
Antworten
Ulysses_uselesS

Das Rezept gehört mittlerweile zu meinen Lienlingsrezepten. Ich ergänze in der Regel noch 1-2 Zehen Knoblauch, Cayennepfeffer und etwas Tomatenmark, das ich mit den Zwiebeln hinzugebe. Schmeckt aber auch super ohne. Danke auf jeden Fall dafür! :-)

24.02.2020 19:36
Antworten
BenJammin

Dieses Rezept ist absolut fantastisch. Meinen ergebensten Dank für das Teilen!

06.02.2020 18:20
Antworten
ernan

Hi, so ungefähr mach ich meine Hühner- oder Putenherzen auch. Ein Rezept mit dem man nichts falsch machen kann. Völlig unverständlich ist mir die eine Null-Bewertung. Ist wohl von 'nem Veganer gekommen. Zu einem Kommentar deswegen hat's auch mal wieder nicht gelangt. LG ernan

22.09.2012 23:14
Antworten
garten-gerd

Hallo, Carco ! Wirklich einfach, aber sehr lecker ! Da ich dein Rezept nur für mich allein zubereitet habe, ( Innereien mag bei uns niemand außer mir ) hab´ich´s einfach runtergerechnet, und es hat genau gepaßt. Außer, daß ich noch 1/2 EL Tomatenmark dazugegeben habe, alles andere genau nach Rezept. Auf die Sahne habe ich allerdings verzichtet. Zum Schluß habe ich das Ganze noch mit eiskalter Mehlbutter gebunden. Dann war die Konsistenz für meinen Geschmack optimal. Mir hat´s auf jeden Fall sehr gut geschmeckt. Als Beilage hatte ich gegrillte Paprika mit Parmesan - Kartoffelpüree gefüllt. Das paßte auch sehr gut dazu. Fotos zu deinem Rezept sind bereits unterwegs. Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

25.06.2012 19:41
Antworten
Carco

Hola garten-gerd, es freut mich, dass dir das Rezept zugesagt hat. Das mit Tomatenmark mache ich auch manchmal oder nehme getrocknete Tomaten. Auch ich binde die Soße, ist aber nicht jedermanns Geschmack. Deine Beilage dazu finde ich sehr gut. Ich freue mich auf die Bilder. Saludos, Carco

26.06.2012 16:52
Antworten
LichtBildDiebin

Hallo Gerd, hallo Carco, dieses Rezept ist echt super. Ich habe es Heute Abend mit den gefüllten Paprika zubereitet. Echt lecker. Mein Schatz war auch sehr begeistert. Ich habe noch dazu Hähnchenleber und Sahne dazu getan. Die Paprika habe ich im Ofen gebacken. in Foto habe ich gerade hochgeladen. Vielen Dank für das Rezept. Liebe Grüße Claudia

29.09.2012 23:25
Antworten
garten-gerd

Hallo, Claudia, hallo, Carco ! Das Lob für die Beilage "Parmesan - Püree - Paprika" möchte ich gerne an Mina ( User - Name " hershel " ) weitergeben, da dieses Rezept, das sie leider immer noch nicht hochgeladen hat, von ihr stammt. Liebe Grüße, Gerd

29.09.2012 23:54
Antworten