Reis mit Erbsen oder Bohnen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Moro de guandules o habichuelas, dominikanischer Reis, kreolisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 30.05.2012



Zutaten

für
2 Tasse/n Reis, am besten Jasmin- oder Basmatireis
n. B. Wasser
1 Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n)
2 Tomate(n)
2 Zehe/n Knoblauch
½ Tasse Erbsen, oder Kidneybohnen, evtl. auch Straucherbsen
2 EL Tomatenmark
4 Würfel Gemüsebrühe, instant
2 TL Sambal Oelek
½ TL Oregano
½ TL Majoran
½ TL Paprikapulver, edelsüß
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer
Öl
evtl. Kokosmilch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Gemüse und Zwiebel klein schneiden, die Zwiebel mit dem zerdrückten Knoblauch in heißem Öl anbraten, bis diese leicht braun sind, anschließend die Paprikastücke und Tomaten dazugeben und kurz mitbraten. Nun die 4 Würfel Gemüsebrühe hinzufügen und unter ständigem Rühren weiterbraten. Tomatenmark mit einem Schuss Wasser beigeben und so lange weiterrühren, bis das Wasser fast vollkommen verdunstet ist, dabei muss darauf geachtet werden, dass nichts am Boden anbrennt.

Jetzt kommen die Erbsen bzw. Bohnen, die 2 Tassen Reis, 2 1/4 Tassen Wasser und die restlichen Gewürze hinzu. Das Ganze abschmecken und eventuell nachwürzen (wichtig ist, dass der Reis bzw. das Wasser abgeschmeckt wird, bevor er gar ist). Den Reis auf niedrigster Flamme ca. 30 Min. weiterkochen lassen. Ab und an umrühren. Wenn der Reis fertig ist, etwa 1 Esslöffel Öl hinzufügen, umrühren und nochmals ein paar Minuten stehen lassen. Am Boden wird der Reis angebacken sein (schmeckt auch lecker), in der Dominikanischen Republik auch als Concon bekannt.

Anmerkungen:
In der Dominikanischen Republik nimmt man anstatt den Erbsen, guandules verdes (Straucherbsen), erhältlich im Asia-Shop oder im Internet. Schmeckt mit Erbsen, aber fast genauso.
Man kann auch einen Teil des Wassers mit Kokosmilch ersetzen, um das Ganze etwas exotischer zu machen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maiky-Nelly

Servus Wau richtig gut. Hab´s etwas anders gemacht. Kleines mankel hab ich aber. Deine Rezeptbeschreibung ist nicht richtig vollständig oder verwirrend geschrieben. Trotzdem empfehlenswert.

26.02.2020 09:43
Antworten
patty89

Hallo ich habe die Garzeit des Reises meiner Packung angepasst Danke für das Rezept LG Patty

31.05.2017 22:15
Antworten
Carco

Habe den Reis wesentlich kürzer gegart, damit er noch etwas "Biss" hat. Hat sehr gut geschmeckt.

19.03.2017 11:56
Antworten