Bewertung
(7) Ø3,89
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.05.2012
gespeichert: 96 (1)*
gedruckt: 816 (9)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.09.2011
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 Tasse/n Reis, am besten Jasmin- oder Basmatireis
 n. B. Wasser
Zwiebel(n)
Paprikaschote(n)
Tomate(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1/2 Tasse Erbsen, oder Kidneybohnen, evtl. auch Straucherbsen
2 EL Tomatenmark
4 Würfel Gemüsebrühe, instant
2 TL Sambal Oelek
1/2 TL Oregano
1/2 TL Majoran
1/2 TL Paprikapulver, edelsüß
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer
  Öl
 evtl. Kokosmilch

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gemüse und Zwiebel klein schneiden, die Zwiebel mit dem zerdrückten Knoblauch in heißem Öl anbraten, bis diese leicht braun sind, anschließend die Paprikastücke und Tomaten dazugeben und kurz mitbraten. Nun die 4 Würfel Gemüsebrühe hinzufügen und unter ständigem Rühren weiterbraten. Tomatenmark mit einem Schuss Wasser beigeben und so lange weiterrühren, bis das Wasser fast vollkommen verdunstet ist, dabei muss darauf geachtet werden, dass nichts am Boden anbrennt.

Jetzt kommen die Erbsen bzw. Bohnen, die 2 Tassen Reis, 2 1/4 Tassen Wasser und die restlichen Gewürze hinzu. Das Ganze abschmecken und eventuell nachwürzen (wichtig ist, dass der Reis bzw. das Wasser abgeschmeckt wird, bevor er gar ist). Den Reis auf niedrigster Flamme ca. 30 Min. weiterkochen lassen. Ab und an umrühren. Wenn der Reis fertig ist, etwa 1 Esslöffel Öl hinzufügen, umrühren und nochmals ein paar Minuten stehen lassen. Am Boden wird der Reis angebacken sein (schmeckt auch lecker), in der Dominikanischen Republik auch als Concon bekannt.

Anmerkungen:
In der Dominikanischen Republik nimmt man anstatt den Erbsen, guandules verdes (Straucherbsen), erhältlich im Asia-Shop oder im Internet. Schmeckt mit Erbsen, aber fast genauso.
Man kann auch einen Teil des Wassers mit Kokosmilch ersetzen, um das Ganze etwas exotischer zu machen.