Apfelmuffins à la Ellmi


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 30.05.2012 211 kcal



Zutaten

für
12 Papierförmchen
250 g Mehl
100 g Zucker
1 Ei(er)
60 g Butter
40 g Rapsöl
1 EL Mandel(n), gemahlen
½ Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
25 g Rosinen
2 EL Amaretto
1 Msp. Zimtpulver
1 Prise(n) Salz
75 ml Milch
2 Äpfel, säuerliche, Bruttogewicht ca. 500 g
1 Zitrone(n)
Puderzucker, zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Rosinen grob hacken und im Amaretto ca. 1 Stunde einweichen. Anschließend abtropfen lassen, den Amaretto auffangen.
Backofen auf 180° C vorheizen, Muffinblech mit den Förmchen bestücken.

Die Butter mit dem Öl mischen (es sollen insgesamt 100 g sein) und leicht erwärmen, bis sie geschmolzen ist. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Rasch arbeiten und die Spalten in ein Gemisch aus Wasser und dem Saft einer Zitrone legen, damit sie nicht braun werden.

Ei mit der Butter-Öl-Mischung, Zucker, Vanillezucker, Salz, 2 TL vom Amaretto und Zimt mit dem Rührgerät schaumig rühren. Gesiebtes Mehl mit Backpulver mischen und zusammen mit den Mandeln unter den Teig rühren. Nun nach Bedarf die Milch zugeben und unterrühren. Nicht alles auf einmal, lieber nach und nach. Der Teig sollte nicht zu flüssig werden, aber auch nicht zu fest. Er sollte schwer reißend vom Löffel fallen.

Nun die abgetrockneten Apfelspalten grob raspeln und zusammen mit den Rosinen mit einem Rührlöffel unter den Teig heben. Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen. Sie sollten nur zu ¾ gefüllt sein. Bei 180° C etwa 25-30 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Fertige Muffins auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreut servieren.

Variation:
Einen Teil des Zuckers durch Ahornsirup ersetzen, dafür den Zimt weglassen und die Rosinen statt in Amaretto in Rum einweichen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.