Backen
Kekse
Kinder
12/14
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Nussecken

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
bei 22 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.11.2001



Zutaten

für

Für den Knetteig:

300 g Mehl
130 g Zucker
2 Eigelb
150 g Margarine
1 TL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker

Für den Belag:

200 g Margarine
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 EL Wasser
2 EL Rum
400 g Nüsse, gemahlen
2 Eiweiß, steif geschlagen
n. B. Kuvertüre

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Ruhezeit ca. 60 Min. Koch-/Backzeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 115 Min.
Aus den ersten 6 Zutaten einen Knetteig herstellen. Eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf ausrollen (geht am besten mit Klarsichtfolie über dem Teig). Wird ein sehr dünner Boden!

Dann Fett, Zucker, Wasser und Rum in einem Topf schmelzen und einmal aufkochen lassen. Die Nüsse unterrühren und dann das zu Eischnee geschlagene Eiweiß. Masse auf dem Boden verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober-/Unterhitze ca. 25 Min hell abbacken. Sofort in passende Stücke schneiden (geht sehr gut mit dem Pizzaroller). Nach dem Erkalten die Ecken in geschmolzener Schokoladenkuvertüre tauchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! Ich habe noch ein wenig Johannisbeerkonfitüre auf dem Mürbeteig gestrichen und außerdem habe ich die Nussecken erst nach dem Erkalten geschnitten. Super lecker. Vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goerti

01.01.2018 20:05
Antworten
berbau

Schon seit ein paar Jahren ist dieses Rezept die Grundlage für meine Nussecken, wie sie die ganze Familie liebt. Beim Rum nehme ich meist ein Fläschen Rum-Aroma. Ich habe allerdings zwei Ergänzungen vorgenommen. Erstens wird ein Becher (250g) Aprikosenmarmelade unter die Nussmasse gemischt und mit erhitzt/vermischt. Zweitens gibt es nach dem Verteilen der Nussmasse auf dem Blech noch einen Beutel gehackte Nüsse obendrauf, der leicht angedrückt wird. Erst dann kommt das Blech in den Backofen. Danke für das tolle Rezept!

19.12.2017 08:59
Antworten
Zebi1991

Sehr gutes Rezept, leider etwas bröselig beim Zerschneiden. Den Tipp mit der Marmelade habe ich erst zu spät gesehen, hab während dem Backen zwar überlegt, das zu machen, mich dann aber doch dagegen entschieden weils nicht im Rezept stand. DAs nächste Mal. Den Schokoguss schenk ich mir übrigens. Zu mühsam, und schokoladige Kekse hab ich eh schon genug.

12.12.2016 11:10
Antworten
dlawoehm

Hallo, hab vor ein paar Wochen die Nussecken gebacken. Habe Johannisbeermarmelade und weniger Zucker genommen. Waren sehr gut! Danke für das gute Rezept!

21.02.2015 17:39
Antworten
inge2511

.. sie kommen nahe an die vom bäcker? nach meinung aller, die sie bisher bei mir verschlungen haben sind sie um vieles besser als alle die es zu kaufen gibt!

24.09.2013 11:08
Antworten
Michaela176

Hallo, hab die Nussecken für eine Familienfeier gebacken. Und was soll ich sagen: Jeder wollte das Rezept haben! Das sind einfach die besten Nussecken, die ich je gegessen habe!!! Hab allerdings auch ein paar Löffelchen Marmelade auf den Teig gegeben. Einfach oberlecker :-) Gruß Michaela

31.05.2004 22:50
Antworten
srcdbgr

Bei der Variante mit der Aprikosenmarmelade funktioniert das Backen auch mit Heissluft.

01.01.2004 15:24
Antworten
SteffiL

Irgendwas hab ich falsch gemacht - der Belag waren total klebrig und der Teig bröselte so vor sich hin... war aber mein erster Versuch in Nussecken und der zweite in Mürbeteig! ;-) Tipps?

14.12.2003 18:14
Antworten
oefchen

Ich gebe immer noch ein paar EL Aprikosenmarmelade auf den Teig - unter die Nussmasse, die klebt dann besser und krümelt beim Schneiden nicht so.

15.07.2002 13:52
Antworten
AngelikaM

Was noch wichtig wäre: Dürfen keinenfalls mit Heißluft gebacken werden. Dann verbinden sich Boden und Belag nicht richtig miteinander.

14.11.2001 10:32
Antworten