Kompot z suszu

Kompot z suszu

Rezept speichern  Speichern

polnisches Weihnachtsgetränk

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 27.05.2012



Zutaten

für
1 Pck. Obst, (gemischtes Dörrobst)
1 Vanilleschote(n)
1 Stange/n Zimt
1 ½ Liter Wasser
etwas Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden. Das Wasser, die Vanilleschote, die Zimtstange und das Dörrobst ca. 20 Minuten köcheln, dann mit Zucker abschmecken. Das Ganze warm, aber nicht zu heiß, als Getränk servieren.

Kompot z suszu wird in Polen gerne an Heiligabend serviert.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sara_Engel

Liebe Sonnewiese, Ich kenne das Rezept aus meine Kindheit, meine Mutter hat das immer gekocht nur es ist bei uns nicht für Weihnachten sondern für die Jüdische Feiertage gedacht und sie hatte auch ein wenig frische Zitronensaft dazu getan. Sie stammte aus Ungaren und mein Vater aus Polen. Und übrigens in der Turkey es ist auch bekannt... Haupt Sache es schmeckt. (bei uns wird es als Dessert nach dem essen serviert denn die Pflaumen und überhaupt der Dörrobst helfen beim Verdauen...). Bald ist wieder Weihnachten... Schöne Feiertage... Schoschana

09.11.2016 04:02
Antworten
Sonnenwiese

Hallo Kräuterweibla, bei uns gab es das immer am 24. zum Essen, traditionell kein Fleisch und 12 verschiedene kleine Speisen. Das Weihnachtsessen beginnt erst, wenn der erste Stern am Himmel aufgetaucht ist. In dieser Nacht können auch die Tiere sprechen... :-) Viele Grüße Sonnenwiese

03.12.2014 18:14
Antworten
kräuterweibla

Ich plane dieses Jahr ein polnisches Weihnachtsmenü. Das Getränk hört sich sehr lecker an und ich würde es gerne ausprobieren! Reicht man das als Aperitif, am nachmittag zu Plätzchen oder eher nach dem Essen? Freue mich über Auskunft! Liebe Grüße, Kräuterweibla

03.12.2014 08:13
Antworten
Sonnenwiese

Ich meine die Beutel haben so ca. 250g

15.12.2012 17:53
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das frag ich ich gerade auch, ich denke so etwa 480 gramm? Habe bis jetzt keine kleineren/größeren Packungen gesehen.

12.12.2012 22:39
Antworten
Leokardia

wollte einmal fragen, wieviel Gramm ein Päckchen Dörrobst ist??

20.11.2012 20:46
Antworten