Rhabarber Crumble


Rezept speichern  Speichern

mit herrlich knusprigen Knusperstreuseln

Durchschnittliche Bewertung: 4.74
 (292 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 25.05.2012 4789 kcal



Zutaten

für
250 g Butter
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Prisen Salz
400 g Mehl, Type 405 (oder auch 630er Dinkelmehl)
100 g Haferflocken, blütenzarte
800 g Rhabarber bis 1000 g, fertig geputzt gewogen
etwas Butter, weiche für die Form
etwas Puderzucker, zum Bestäuben

Nährwerte pro Portion

kcal
4789
Eiweiß
57,92 g
Fett
227,85 g
Kohlenhydr.
614,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Eine Pie-Form von ca. 28 cm Durchmesser mit etwas Butter ausstreichen (meine hat 30 cm - das geht natürlich auch).

Die Rhabarberstangen waschen, putzen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Dickere Stangen halbiere ich immer längs und schneide sie dann in kleine Stücke.

Backofen auf 200° C vorheizen.

Die Butter in einem etwas größeren Topf schmelzen lassen.
Mit einer Gabel den Zucker, Vanillezucker, Salz sowie das Mehl und die blütenzarten Haferflocken langsam in die flüssige Butter einrühren. Dabei entstehen die Streusel wie von selbst.

Nun etwa die Hälfte des Streuselteiges als dünnen Boden in die Pie-Form krümeln. Die Rhabarberstücke darauf verteilen und darüber werden die restlichen Streusel gegeben.

Den Crumble im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene für 30 - 35 Minuten bei 200° C backen.
Die Streusel sollten schön goldbraun sein; also nicht zu dunkel.

TIPP:
Wer die Streusel noch knuspriger haben möchte, bestäubt sie VOR dem Backen noch dünn mit Puderzucker.
Lauwarm serviert schmeckt so ein Crumble natürlich am allerbesten. Dazu passt Vanille-Eis oder gekochte Vanille-Sauce wunderbar.
Auch mit Obstsorten wie Kirschen, Johannisbeeren, Blaubeeren, Pfirsichen, Aprikosen, etc. ist dieser Crumble mit seinen knusprigen Streuseln ein Genuss. Hier sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt. Bei süßerem Obst wie z.B. bei Erdbeeren, Pfirsichen oder Aprikosen würde ich die Zuckermenge im Teig ein wenig reduzieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KatZ-NB

Vielen Dank für dieses Rezept! Habe den Crumble jetzt schon mehrfach gemacht, sowohl mit Rhabarber als auch mit Erdbeeren, demnächst nehme ich Stachelbeeren, weil die jetzt im Garten reif sind... ich habe den Crumble sowohl in einer Springform als auch in Dessertgläsern gemacht, ist beides super! Für mich selbst (weil ich eigentlich keinen Zucker esse) tausche ich den Zucker aus mit Kokosblütenzucker, das ist auch lecker, aber egal welcher Zucker: ich nehme immer weniger als angegeben. Habe den auch schon ohne Zucker versucht, dafür mit Vanillesirup ohne Zucker (aber mit Zuckerersatzstoffen), das war nicht so gut, Konsistenz erinnerte an Gummi (aber geschmacklich trotzdem lecker!). Alles in allem ein super leckeres, simples Rezept!

14.07.2020 20:04
Antworten
Petra0312

Sehr lecker und tolles Rezept. Super Idee mit der zerlassenen Butter und dem Einrühren der anderen Zutaten. Hat gut geklappt.

18.06.2020 21:37
Antworten
tinamitjan

Tolles Rezept! Ich habe Rhabarber verwendet, welchen ich vorm Backen mit einem Schuss Apfelsaft und etwas Vanillezucker gekocht habe. Uns schmeckt er kalt fast besser als warm. Danke, für das schöne Rezept.

01.06.2020 15:14
Antworten
Estefania1

Hallo! Wir haben mal wieder diesen Crumble gemacht. Ich habe den Rhabarber kurz im eigenen Saft gedünstet. Mit etwas Zimt und Vanillezucker verfeinert und dann knappe 30 Min. bei 175° C Umluft gebacken. Es gab noch eine Kugel Vanilleeis dazu. LG, Estefania

31.05.2020 15:44
Antworten
Old-Mick

Habe Deinen Crumble heute gemacht: MEGA-LECKER!!! Allerdings habe ich auf die Menge Butter ca. 500 g Mehl gebraucht und einen gestrichenen Teelöffel Backpulver sowie einen halben Teelöffel Zimt untergemischt. Für das Rezept habe ich zwei Kilogramm Rhabarber genommen, geputzt, in kleine Stücke geschnitten und mit ca. 150 g braunem Zucker, 3 Pck. Vanillinzucker und 250 ml Wasser gekocht. Danach kam alles in ein Sieb zum Abtropfen. . . dadurch habe ich nicht das Problem, dass der Rhabarber während des Backens zu viel Flüssigkeit abgibt. Außerdem genießen wir zusätzlich leckere, kalte Schorle. . .

24.05.2020 19:00
Antworten
Finntina

Also dein Rhabarber Crumble ist hammeraffengeil! Haben ihn eben zum Kaffee zusammen mit Freunden vertilgt. Ich kann jedem nur raten - SOFORT NACHMACHEN! Himmlischer Genuss pur! Leider gibt es nicht mehr als *****Sternchen! LG Finntina

26.05.2012 16:07
Antworten
FlowerBomb

Hallo Finntina, das ist aber ein schönes Feedback zu meinem Crumble-Rezept - hab vielen herzlichen Dank dafür ! Über die vielen Sternchen freue ich mich natürlich ebenso, wie über deine begeisterte Rückmeldung. :-) Am vergangenen Wochenende habe ich ein kleines Experiment gemacht: Den Streuselboden und den Rhabarber darauf, wie im Rezept beschrieben. Darauf dann eine Vanillepudding-Creme aus gekochtem Vanillepudding vom Doktor - und darauf dann die restlichen Knusperstreusel. Das Experiment ist gelungen ! :-) Ich sag nur YAMMI !!! Liebe Grüße von Flower ❀

05.06.2012 19:10
Antworten
gwosdz

Mit Vanille-Pudding dazwischen? Hmmmmmm.......wird unverzüglich probiert. Danke!

14.05.2014 13:35
Antworten
FlowerBomb

Hallo gwosdz, freut mich, dass dir der Vorschlag mit dem Vanille-Pudding auf Anhieb gefällt. :-) Kannst ja mal berichten, wenn du es ausprobiert hast. Ich wünsche dir gutes Gelingen ! Liebe Grüße von Flower ❀

14.05.2014 21:40
Antworten
meerjungfrau

Hallo, Pudding-Creme oder normaler Vanillepudding? Mit 500 ml Milch? Ich würde mich über eine Antwort freuen, denn ich glaube, so könnte sogar mir Rhabarber schmecken!? VG -meerjungfrau-

26.04.2017 14:09
Antworten