Asien
China
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Wok
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchen in Honig-Sesam Sauce und Gemüse

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 71 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 27.05.2012



Zutaten

für
300 g Hähnchenfilet(s)
8 EL Sojasauce
4 EL Orangensaft
3 TL Honig, flüssig
2 EL Sauce, (Chilisauce)
1 TL Sambal Oelek
1 EL Sesam
etwas Gewürzmischung, (Chinagewürz)
50 g Mehl
100 g Zuckerschote(n)
2 Frühlingszwiebel(n)
½ Paprikaschote(n), rot
1 Zwiebel(n), rot oder weiß
1 große Möhre(n)
1 Glas Bambussprosse(n)
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Sojasauce, Orangensaft, Honig, Chilisauce, Sambal Oelek, Sesam und das Chinagewürz vermischen. Hähnchenfilets in mundgerechte Stücke schneiden und mit Mehl bestäuben, vermengen und wieder mit etwas Mehl bestäuben. Soja-Honig-Marinade in einer Schüssel über das Hähnchenfilet geben und ca. 30 Minuten marinieren lassen. In der Zeit die Zuckerschoten dritteln, Frühlingszwiebeln schneiden und die Paprika, Zwiebel und Möhre würfeln.

Eine große Pfanne oder einen Wok mit etwas Öl heiß werden lassen und darin das marinierte Fleisch mit der Marinade gut anbraten. Dann das Gemüse dazugeben und ca. 5 Minuten mitbraten.

Dazu passen Reis, Mie- oder Glasnudeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Caro48

Sehr lecker,vielen Dank für das tolle Rezept von mir ☆☆☆☆☆

17.04.2019 14:52
Antworten
Coha

Super Rezept, mega lecker ...habe die Soße noch mit Rotwein und Brühe verlängert

14.03.2019 22:54
Antworten
Berliner_Stulle

sehr gut. die Marinade ist ao lecker. top.

10.05.2018 20:26
Antworten
KüchenAnnaKi

Unglaublich lecker! Die Marinade werde ich definitiv immer so machen; beim Gemüse variiere ich zusätzlich noch mit Pilzen und Erbsen. Perfektes Gericht

02.02.2018 03:49
Antworten
Anscha87

Ein tolles Gericht, dass ich auf jeden Fall wieder kochen werde. Ich werde das Fleisch aber mal über Nacht marinieren lassen. Man muss auf jeden Fall die Marinade abgießen und nach dem Braten des Fleisches wieder beifügen, weil man das Fleisch sonst nur kochen würde. Insgesamt musste ich auch das Gemüse länger kochen. Liegt aber vielleicht an mir und meinem Wok. Von daher werde ich beim nächsten Mal das härtere Gemüse zuerst in die Pfanne geben. Mit der Chilisauce muss man auch aufpassen, dass man sich nicht übernimmt. Hatte ein recht scharfes Exemplar erwischt. Auch die Portionsangabe stimmt nicht ganz. Bei gekochten 3 Portionen habe ich tatsächlich 5-6 Portionen erhalten.

10.09.2017 12:34
Antworten
badegast1

Hallo, habe statt Sesam etwas Leinsaat + Pinienkerne genommen (hatte leider kein Sesam da) In den Wok kam zusätzlich Erdnussbutter + Kokosmilch. Als Gewürze habe ich zusätzlich Zitronengras und Ingwer verwendet. Sehr lecker! LG Badegast

26.01.2014 15:25
Antworten
badegast1

vergessen: Zuckerschoten hatte ich leider keine, daher kamen mehr Karotten rein. Die Kokosmilch + Erdnussbutter habe ich nur reingetan, weil wir gerne VIEL sauce essen. Ohne wäre es aber auch lecker gewesen.

26.01.2014 16:36
Antworten
iheiden

Hallo, Die Rezeptbeschreibung ist etwas ungenau. Was passiert mit dem Sesam? Ich habe ihn trocken angeröstet und zum Schluss an das Gericht gegeben. Es macht meiner Meinung nach wenig Sinn, das Fleisch zuerst zu mehlieren (hier wäre meiner Ansicht nach Speisestärke besser, aber wesentlich weniger als 50 g) und dann in der doch recht großen Marinademenge alles wieder abzspülen. Würde man, wie im Rezept angegeben, die Marinade zusammen mit dem Fleisch in den Wok geben, würde man das Fleisch nicht braten, sondern kochen. Ich habe die Marinade also vorher wieder abgegossen, dann das Fleisch angebraten, dann das Gemüse dazu, ebenfalls kurz angebraten, und schließlich die Marinade wieder zugefügt und alles zusammen kurz aufgekocht. Ach ja, und der Marinade habe ich noch etwas frisch geriebenen Ingwer und Knoblauch zugesetzt. Geschmeckt hat es so ganz gut. LG Ingrid

12.06.2013 19:20
Antworten
iheiden

....sorry mit dem Sesam, es steht ja da, dass er in die Marinade kommt.... LG Ingrid

12.06.2013 19:37
Antworten
giuseppe33

Das ist ein super Rezept,das einzige was ich nicht begriffen habe,ist das bei den Zutaten Bambussprossen stehen,aber im rezept nacher keine mehr verarbeitet sind.Habe es immer wieder gelesen,aber hab es nicht rausgefunden wo die dazu kommen.Aber geschmacklich ist es super.

22.09.2018 21:42
Antworten