Johannisbeermuffins


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 18.06.2004 181 kcal



Zutaten

für
100 g Butter
3 Ei(er)
200 g Zucker
200 ml Milch
330 g Mehl
1 EL Backpulver
½ TL Salz
250 g Johannisbeeren, frische oder tiefgekühlte
1 Orange(n), abgeriebene Schale einer unbehandelten
Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
181
Eiweiß
3,79 g
Fett
6,25 g
Kohlenhydr.
26,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Butter bei schwacher Hitze zerlassen Eier in einer Schüssel mit einer Gabel schaumig schlagen. Zucker, abgekühlte Butter und Milch dazugeben und gründlich verrühren. Gesiebtes Mehl, Backpulver und Salz in eine zweite Schüssel geben und gut vermischen. Trockene Mehlmischung kurz in die Buttermischung rühren. Dann die Beeren und die Orangenschale unter den Teig heben. Ein Muffinblech oderer mehrere Förmchen fetten und die Mulden etwa zu drei viertel mit Teig füllen. Mit etwas Zucker bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C (Umluft 180°C)25 bis 30 Minuten backen - bis die Muffins oben aufreißen. Blech aus dem Ofen holen, fünf Minuten auskühlen lassen und in Papierförmchen legen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe die Muffins noch mit etwas Puderzucker bestreut. Ciao Fiammi

09.04.2017 08:15
Antworten
elektranic

Waren super! Habe vorher noch nie Muffins gebacken, und mit diesem Rezept sind gleich perfekt geworden. Danke!

30.06.2015 17:08
Antworten
fiezer

Ich habe einen Teil des Mehls mit gemahlenen Mandeln ersetzt, Schmeckt lecker! Gruß fiezer

18.07.2009 12:43
Antworten
ruhrgebietsfee

also ich habe die muffins heut gebacken, wie im rezept und ich muss sagen *PERFEKT* eigentlich müssten die smile-muffins heissen, da die johanisbeeren sauer sind und meine freundin und ich beim reinbeissen immer sehr gelacht haben *gg* aber durch die zuckermenge hat sich das eigentlich sehr gut relativiert eine sehr erfrischende und leckere angelegenheit! mjam..habe ich bestimmt nicht das letzte mal gebacken! lg nathi

03.08.2008 21:45
Antworten
heischi

Hallöchen, Die Muffins sind super lecker. Ich habe sie eben aus dem Ofen und bin gleich über einen hergefallen. :-)) Herzlichen Dank für das tolle Rezept. Werde diese Muffins immer wieder backen. LG heischi

08.03.2007 14:33
Antworten
barryfan

Habe die Orangenschale weggelassen und die Johanisbeeren halb schwarze und halb rote genommen. Beim Zucker auf 150g reduziert. So haben sie uns sehr gut geschmeckt! L.G. barryfan

23.06.2005 21:45
Antworten
NinaM

Waren ganz nett, aber nicht der Renner.

25.07.2004 07:10
Antworten
frannie

Ich backe sie auch gleich in Papierförmchen.. wenn ich sie bekomme in Bunten.. Lg frannie

22.06.2004 10:51
Antworten
Zuckerbacher

Ich nehe so Silikon-Formen. Habe da zwar auch schon einiges schlechtes drüber gehört, aber bei mir klappt prima...

20.06.2004 20:10
Antworten
demelzea

Genau das gleiche Rezept backe ich immer mit frischen oder tiefgekühlten Blaubeeren. Schmeckt wirklich sehr gut, die sind immer ruckzuck alle. =;o)) Nun muß ich dass unbedingt mal mit den Johannisbeeren probieren. Da ich bei manchen Muffinrezepten schon öfter das Problem hatte, die Muffins auf der gefetteten und bemehlten Form zu bekommen, stelle ich mittlerweile die Papierförmchen in die Muffinform und backe die Muffins darin. So bekommt man die Muffins gut aus der Form und die Form auch einfach wieder sauber.

19.06.2004 16:32
Antworten