Pane Casareccio


Rezept speichern  Speichern

Bauernbrot

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
 (35 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 23.05.2012 1708 kcal



Zutaten

für
500 g Weizenmehl, Type 550
350 ml Wasser
10 g Hefe, frische
13 g Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
1708
Eiweiß
50,67 g
Fett
5,12 g
Kohlenhydr.
354,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 3 Stunden 5 Minuten
Hefe im Wasser auflösen, zum Mehl in eine Schüssel geben und sorgfältig für ca. 10 Minuten mit geringer Geschwindigkeit mit dem Handkneter rühren, nach 5 Minuten Salz dazugeben. 20-24 Stunden in der Schüssel, gut mit einer Frischhaltefolie verschlossen, gären lassen.

Arbeitsfläche gut bemehlen, den Teig darauf fallen lassen. Ohne erneut zu kneten, einfach mit den bemehlten Finger mehrmals die Ränder hoch ziehen und sie dann zur Mitte falten.

Ein Geschirrtuch ausbreiten, gut bemehlen, damit dann den Teig fest einwickeln und knapp 2 Stunden wieder ruhen lassen.
30 Minuten vor Ende der Ruhezeit Backofen auf 220-230° vorheizen. Eine geeignete Auflaufform mit Deckel in dem Ofen mitheizen.

Teig vorsichtig mit Hilfe des Tuches in die Form fallen lassen, zudecken und circa 20 Minuten backen. Dann der Deckel entfernen und weitere 15 Minuten auf Heißluft weiter backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Enzian10

Eine Frage, muss der Teig bei Zimmertemperatur oder im Kühlschrank gehen? Wäre super wenn man mir helfen könnte.

08.07.2021 12:32
Antworten
1Kisha1

Super Rezept. Richtig großporig und mega lecker. LG Kisha

04.08.2020 19:08
Antworten
DolceVita4456

Ich habe genau nach Rezept gearbeitet und alles hat wunderbar gepasst. Gebacken habe ich das Brot in meinem Römertopf. Heraus kam ein megaleckeres Brot, innen schön luftig und außen eine wunderbare Kruste. Das Brot gab es noch lauwarm zu mediterranem Ofengemüse. Vielen Dank für das tolle Rezept. LG DolceVita

18.07.2020 09:14
Antworten
maracujamango

hallo, das Brot hat mir schon beim ersten Mal backen sehr gut geschmeckt. Allerdings war trotzt klopfens mit Hohlgeräusch die Krume nicht ganz so durchgebacken. Meine Frage ist nun, was es heißt fest in ein Geschirrtuch einwickeln. Rollen oder so?

11.06.2020 12:26
Antworten
Gäbelchen1967

Mein liebstes Weizenbrot, einfach unglaublich lecker. Ich habe es schon oft gebacken, dieses Mal habe ich den Teig geteilt und 2 Baguettes daraus gemacht. Wie immer ein Traum. Bild folgt. Danke lieber Caralb für die Inspiration.

18.11.2019 14:38
Antworten
Kuchlmasta

Darf ich bitte fragen, wie es zu der unterschiedlichen Porung kommt? Danke MfG Kuchlmasta

20.06.2013 10:54
Antworten
AR71

Bei mir passiert das, wenn ich dem Teig zu wenig Zeit lasse und zu früh verarbeite, dann ist er weniger luftig. Das kann man auch beim Pläne batuto sehen (meiner Meinung nach) - gleicher Teig zu Beginn, aber kürzere Gärzeit.

08.02.2014 10:46
Antworten
AR71

Super einfach, super lecker. Mehr kann man nicht sagen. Es ist zwar immer eine Geduldsrprobe einen Tag warten zu müssen - aber gut Ding braucht halt 'ne Weile. Ich hoffe meine Bilder werden irgendwann noch von chefkoch freigegeben, denn es sieht bei mir genauso aus wie bei Alberto - und das ist mir noch bei keinem Rezept vorher geglückt ;)

20.05.2013 16:09
Antworten
Muckeli

Ich liiiiiiiiiiiiiebe dieses Brot! Und ich habe genau wie xantula immer wieder im thread suchen müssen... 5* aber auch nur,weil man nicht mehr vergeben kann!

19.05.2013 11:08
Antworten
Gelöschter Nutzer

Klasse dass das Rezept jetzt auch hier verfügbar ist, ich hab es immer noch im Thread aufgesucht. Jetzt zu Weihnachten war das Brot wieder eine gelingsichere, leckere Angelegenheit, perfekt...auch für Anfänger! xantula

04.01.2013 15:16
Antworten