Uromas Zwiebelsaft gegen Husten


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 22.05.2012 465 kcal



Zutaten

für
3 große Zwiebel(n), geschält
100 g Zucker, ca

Nährwerte pro Portion

kcal
465
Eiweiß
2,59 g
Fett
0,55 g
Kohlenhydr.
110,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 5 Minuten
Die Zwiebeln ganz klein schneiden und dann abwechselnd mit dem Zucker in ein großes Schraubglas geben. Glas gut verschließen und gut schütteln. Über Nacht stehen lassen, den Saft abgießen und löffelweise mehrmals täglich einnehmen. Wer mag kann auch den Zucker teilweise mit Kandis ersetzen, schmeckt besser, schneller geht es aber mit Kristallzucker.

Der Saft ist vitaminreich, und er soll antibakteriell und leicht antibiotisch wirken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bebberle

Hallo, ich habe die Zwiebeln mit braunem Zucker angesetzt. Der Saft lässt sich sehr gut einnehmen und beruhigt für eine Weile meinen Husten. Vielen Dank für das Rezept. Schöne Grüße Bebberle

01.01.2020 11:30
Antworten
brave_netti

Ich kenne es selbst aus Kindheitstagen und habe es auch bei meiner Tochter angewendet, als sie klein war. Omas Rezepte sind halt die besten. ich nehme anstatt zucker, Honig.

26.01.2019 16:18
Antworten
Naatschi

Lustig - das gleiche Foto, wie beim Zwiebelhonig mit Thymian und Salbei...

05.10.2018 11:08
Antworten
blondesDornröschen

ja ich sehe es auch, hab schon öfter entdeckt das ein Foto für verschiedene Rezepte herhalten muß (ist ja nachvollziehbar wenn dabei verschiedene Komponenten gezeigt werden aus evtl. 2 Rezepten o.ä.), manchmal sind sogar Fotos die mit dem Rezept überhaupt nix zu tun haben(z. Bspl. Stollenrezept mit Foto von Frühstücks-Hörnchen). Komisch und mitunter wurden Fotos als unpassend zum Rezept abgelehnt obwohl sie Originalfotos waren! LG Marion

09.10.2018 12:59
Antworten
blondesDornröschen

genauso soll es sein, dadurch wird die "Saftbildung" angeregt, ähnlich wie wenn man Salat macht... LG Marion

20.08.2018 17:34
Antworten
panther1878

Hat super geholfen! Ich habe halb Zucker und Honig verwendet.

05.05.2017 17:33
Antworten
indozoe

Es hilft wircklich. Ich selber mußte den saft noch nicht schlucken aber der Geruch im Kühlschrank reicht auch so. Aber alle schlucken gern den saft da sie merken das er hilft.

27.12.2015 13:19
Antworten
blondesDornröschen

nein leider ist der Saft nicht allzu lange haltbar (ca 3-4 Tage... riecht nach einigen Tagen dann auch übel, schlimmer als normal...schmunzel...und wird schlierig), sollte also stets frisch hergestellt werden. Ich hab zwar von Anderen schon gehört das sie ihn erhitzt haben, damit sollte er dann haltbarer sein, aber selbst hab ichs noch nicht probiert. Beim aufkochen werden ja auch die frischen Vitamine verringert. LG Marion

09.11.2014 23:16
Antworten
MissBumblebee222

Ist dieser Sirup haltbar? Ich meine: kann man davon auf Vorrat herstellen? Bin schon sehr gespannt aufs Ausprobieren! Danke für das Rezept!

08.11.2014 21:53
Antworten
Juulee

Eine ganz wunderbare Methode auf natürliche Weise den Husten zu lindern. Ich habe halb Zucker, halb Honig verwendet! Die bewährten alten Hausrezepte sind immer noch die besten! LG Juulee

02.04.2014 15:51
Antworten