Schafskäsepaste scharf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

würzige Bereicherung zum Abendbrot oder als Partyhäppchen und zum Grillen

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 22.05.2012



Zutaten

für
200 g Feta-Käse
200 g Frischkäse
3 EL Ajvar
1 Knoblauchzehe(n), gepresst
2 TL Olivenöl
1 TL Sambal Oelek
2 TL Kräuter der Provence
Pfeffer, bunt, frisch gemahlen
1 Chilischote(n), entkernt, in ganz feine Ringe geschnitten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Schafskäse in einer Schüssel zerbröseln, alle anderen Zutaten zufügen und mit dem Rührgerät cremig aufschlagen.

Man kann die Schafskäsepaste gleich essen. Lässt man sie einige Std. ziehen, entfalten die Zutaten ihr volles Aroma.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lantana

Mit kleinen Abwandlungen habe ich dein Rezept gestern zusammen gerührt und heute zum Tapas-Essen mitgebracht, die Creme ist sehr gut angekommen und war wirklich richtig lecker. Ein Genuss zu frischem Weißbrot! Die Kräuter und das Öl habe ich weggelassen, auch die Chilischote und dafür mehr Ajvar und Sambal Oelek hineingetan. Tolles Rezept, das ich sicher wieder zubereiten werde!

19.02.2017 17:45
Antworten
sweet-maja

Hallo Christine, vielen Dank für deine tolle Bewertung und das schöne Bild dazu :-) Ich bringe die Paste immer zum grillen mit und sie kommt immer gut an. Lg. Maja

15.01.2016 14:09
Antworten
schaech001

Hallo, ich hatte noch Feta übrig und Dein Rezept kam da gerade recht. Nun hatte ich leider nur scharfes Ajwar, das wäre dann doch etwas zuviel Schärfe gewesen mit Chilischote und Sambal Olek....habe statt dessen noch etwas Paprika-Frischkäse daruntergerührt.....spitze!! Gab es heute Mittag als Dip zu Möhren-Bratlingen...und heute Abend gibt es das gleich nochmal..zu frisch gebackenem Brot. Liebe Grüße Christine

11.01.2016 18:23
Antworten
Fischi86

Hallo, ich habe Dein Rezept schon öfters gemacht und bin immer wieder begeistert. Ich mische gerne noch frisch gehackten Koriander unter und lasse die Paste dann über Nacht durchziehen. Viele Grüße Fischi86

31.10.2015 11:15
Antworten
sweet-maja

Hallo Koelkast, vielen Dank für deine Rückmeldung und deine Bewertung!! Grüßle Maja

05.11.2012 11:52
Antworten
fcn056

Hallo Ela, vielen Dank für den Hinweis :-) Gruß fcn056

09.07.2012 15:22
Antworten
fcn056

Hallo Maja, was mich allerdings wundert: oben erscheint bei der Bewertung 1 Stimme mit 3,3 Sternchen. Das geht eigentlich gar nicht. Außerdem schwöre ich Dir, dass ich 5 Sterne vergeben habe, da es das Rezept wert ist! LG fcn056

09.07.2012 11:41
Antworten
Ela*

Hallo fcn056, wenn Du die Bewertungshistorie für dieses Rezept anklickst wirst Du sehen, dass Du 5 Sterne vergeben hast. Du brauchst nur auf den Link 'Stimmen:' direkt unter den angezeigten Sternen zu klicken. Im Rezept selber wird der Durchschnittswert angezeigt. Wie sich dieser berechnet, ist direkt unter der Bewertungshistorie erklärt. Gruß Ela* chefkoch.de

09.07.2012 14:44
Antworten
sweet-maja

Hallo, meine allererste Bewertung und gleich so positiv. Ich freu mich riesig und bedanke mich für die Sternchen!!! Gruß Maja

09.07.2012 10:50
Antworten
fcn056

Hallo sweet-maja, am Wochenende habe ich mich an Deine Paste herangewagt. Das Ergebnis habe ich heute meinen Arbeitskollegen zusammen mit einem frischen Baquette kredenzt. All waren sowas von begeistert, dass ich dieses Lob natürlich gerne weitergebe. LG fcn056

09.07.2012 10:44
Antworten