Eiserkuchen/Eiserröllchen oder Neujährchen ohne Milch und Ei


Rezept speichern  Speichern

vegan, auch als Waffelhörnchen für Eis geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 2.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 22.05.2012



Zutaten

für
210 g Margarine, vegane, zerlassen
400 g Rohrzucker, (Vollrohrzucker)
760 ml Sojamilch (Sojadrink)
½ TL Meersalz
2 TL Zimtpulver
1 ½ TL Kardamompulver
1 TL Anispulver
540 g Weizenmehl, Typ 1050
etwas Margarine, zum Einfetten des Waffeleisens

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Die zerlassene Margarine mit dem Vollrohrzucker glatt rühren. Die Gewürze und das Meersalz hinzugeben. Anschließend die Sojamilch unterrühren. Zuletzt das Mehl darauf sieben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
Den Teig 30 Minuten ruhen lassen.

Das Waffelhörncheneisen gut vorheizen und mit etwas Margarine einfetten (ich nehme dafür immer einen Backpinsel).
Je eine kleine Kelle voll Teig in die Mitte des Eisens geben, dieses schließen und den Deckel gut andrücken. Die Waffelhörnchen je nach Eisen etwa 4-5 min backen.
Die fertige Waffel mit einem Holz- oder Plastik-Teigschaber (oder ähnlichem) vom Eisen lösen und sofort zu einem Röllchen aufrollen. Beim Aufrollen muss man relativ schnell sein, da die Waffeln beim Abkühlen fest werden und sich dann nicht mehr formen lassen.

Der Teig reicht bei mir immer für ca. 28 Waffelhörnchen.

Tipp:
Den Vollrohrzucker sollte man nicht gegen normalen Zucker austauschen, da er einen schönen malzigen Eigengeschmack hat, der den Hörnchen ihren typischen Geschmack gibt.

Wenn man den Teig für Eiswaffelhörnchen benutzen will, kann man den Teig auch gut ohne die Gewürze dafür mit einer Prise Zimt und/oder Vanille zubereiten und die fertig gebackenen Waffeln zu Spitzhörnchen formen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juicy18

Das Rezept ist super! Sehr lecker, sehr knusprig! Vielen Dank! Einzig die Mengenangaben habe ich reduziert, auf 1/4 und es wurden 12 Eiswaffeln in der Größe der kleineren Eiswaffeln einer Eisdiele, was für meinen Zweck ideal war!

24.05.2015 15:57
Antworten
gloryous

Hallo! Bei mir werden sie immer knusprig. Das kommt ja auch auf die Backzeit an. Ich backe sie immer gerne etwas länger und lasse sie nach dem Rollen auf einem Kuchgitter gut auskühlen. Lg, gloryous

04.01.2015 13:51
Antworten
ooKampfZwergoo

Werden die denn dann knusprig? Ich habe für meine Neujährchen das traditionelle Rezept meiner Oma und diese hat mir geprädigt: Keine Milch, nur Wasser sonst werden die Neujährchen nicht knusprig. Ist dies bei der Sojamilch anders? Tolle Idee auf jeden Fall! :-)

04.01.2015 09:40
Antworten
gloryous

Hallo katzenmutter1958! Ich mache die Eiserkuchen jedes Jahr nach diesem Rezept und es werden immer nur ca. 28 Stück. Vielleicht ist mein Eisen größer?!? Lg, gloryous

16.12.2014 10:44
Antworten
katzenmutter1958

28 Waffelhörnchen! Das kann nicht sein! Von einem nichtveganen Rezept mit 500 g Mehl habe ich grade ca. 100 Waffelhörnchen gebacken!

15.12.2014 20:01
Antworten
gloryous

Hallo! Ein kleiner Tipp für alle, die es gerne nicht ganz so süß haben: Ich habe die Vollrohrzuckermenge dieses Silvester auf ca. 350g reduziert, da ich nicht mehr genug Vollrohrzucker zuhause hatte. Das reicht auch vollkommen aus. Lg, gloryous

02.01.2014 16:00
Antworten
gloryous

Hallo obawe! Tut mir leid, dass es bei Dir nicht geklappt hat. Ich habe sie dieses Jahr auch wieder gebacken, ganz ohne Probleme. Ich habe auch ein Eisen, das mit Teflon beschichtet ist, das ich aber auch noch einfette. Nach 4 min backen, kann ich die Eiserkuchen ohne Probleme aus dem Eisen lösen. Man darf nur nicht ungeduldig sein und das Eisen zu früh öffnen. Lg, gloryous

02.01.2013 11:42
Antworten
obawe

Hallo, leider hat das Rezept bei mir nicht funktioniert. Der Teig bleibt leider sehr fest am (teflonbeschichteten) Eiserkucheneisen haften. Auch die Zugabe von Margarine oder Öl konnte die Mischung nicht retten. Beim Herausnehmen der Eiserkuchen blieben diese meistens an Ober- und Unterseite des Eisens haften. Bei etwas längerer Backzeit wurden sie zu braun. LG obawe

01.01.2013 15:04
Antworten
gloryous

Hallo! Am besten eigent sich die Margarine Alsan S (bio), da sie in Konsistenz und Geschmack an Butter erinnert. Lg, gloryous

23.05.2012 10:59
Antworten