Kimchi Jjigae


Rezept speichern  Speichern

koreanische Kohlsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 19.05.2012



Zutaten

für
300 g Schweinebauch, mit Schwarte
300 g Chinakohl, eingelegter (Kimchi)
150 g Pilze
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
viel Ingwer
etwas Koriander
2 EL Chilipaste, koreanische (Gochujang)
evtl. Zucker
evtl. Salz
Fett, zum Braten
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Frühlingszwiebeln putzen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Ingwer in halbe Scheiben schneiden, die Pilze putzen und in Scheiben schneiden, den Knoblauch fein hacken. Das Fleisch und den Kimchi in mundgerechte Stücke schneiden.

Das Fleisch im Topf kräftig anbraten. Den Kimchi mitsamt dem Saft zum Fleisch geben und 2 Minuten mitbraten. Die Zwiebel, Ingwer, Pilze, Gochujang und Knoblauch zugeben. Mit Wasser aufgießen, bis alles bedeckt ist und 30 Minuten bei kleiner Hitze im geschlossenen Topf köcheln lassen. Eventuell mit Salz und Zucker nachwürzen. Die Korianderblätter grob hacken. Das Kimchi Jjigae in eine Schale geben, die Frühlingszwiebeln unterheben und mit dem Koriander bestreuen.

Dazu eine Schale Reis reichen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Beaker38

Moin. Sehr lecker. Koriander hab ich weg gelassen, ist nicht mein Fall. Zum zweiten mal gekocht und von meinem Mann jedesmal gelobt. Wer es noch nie gegessen hat, kann vielleicht was mit Szegediner Gulasch anfangen. Es schmeckt ähnlich.

09.06.2020 19:34
Antworten
Sonnenwiese

Vielen lieben Dank für das sehr gute Foto!

31.03.2019 11:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ist bei mir spontan eine vegane Kimchi-guk geworden. Danke fürs Rezept. Schmeckt super und ein Bild ist unterwegs. : )

25.03.2019 18:14
Antworten
Sonnenwiese

Ah Danke, dass mit dem Tofu werde ich ausprobieren. Für die Haemul Pajeon hab ich dir eine Mail geschrieben, auf der Site findest du zu dem Rezept noch ein Video und auch das Rezept für einen passenden Dip (Go Ganjang). Liebe Grüße Sonnenwiese

21.10.2012 16:06
Antworten
gatohalle

Ich nehme den einfachen, ungeräucherten Tofu. In Rechtecke geschnitten ca, 1cm dick, zusätzlich zum Fleisch! :-) Hast du zufällig auch ein Rezept für die typischen Pfannkuchen mit Meeresfrüchten? Liebe Grüße

21.10.2012 12:14
Antworten
Sonnenwiese

Hi Gatohalle, vielen Dank für deine Bewertung und deinen Kommentar. :) Mit dem Tofu würde ich auch gerne versuchen, welchen nimmst du dafür? Ach, Tofu anstatt Fleisch oder den Tofu zusätzlich? Liebe Grüße Sonnenwiese

21.10.2012 10:48
Antworten
gatohalle

Hallo, ich bin ein großers Fan von koreanischem Essen! Ich kenne dieses Gericht aus meiner Zeit in London und bin froh es jetzt nachkochen zu können. Ich schneide gerne noch Tofu hinein (so habe ich es bei den Koreanern dort bekommen)! Von mir volle fünf!

20.10.2012 20:09
Antworten
Sonnenwiese

Hallo agiaga, eigentlich ist Kimchi Jjigae nur Wasser und Kimchi, der Rest der Zutaten ist variabel, je nach Geschmack. Mir schmeckt es so am besten. Liebe Grüße Sonnenwiese

31.08.2012 10:51
Antworten
agiaga

Hallo Sonnenwiese! Vielen Dank für das Rezept! Aber eine Kimchi Zige mit Pilzen, viel Ingwer und Koriander ist doch recht ungewöhnlich... Zumal man in Korea sehr schwer Koriander bekommt. Viele Grüße!

29.08.2012 22:29
Antworten