Auflauf
Hauptspeise
Römertopf
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lenden - Schlemmertopf

einfach vorzubereiten, genial für Besuch

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 16.06.2004



Zutaten

für
2 Schweinelende(n), feine à 500 g
2 Becher süße Sahne
250 g Dörrfleisch
1 Dose/n Champignons
2 große Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
Knoblauch
Paprikapulver
1 Pck. Sauce (Rahmsoße)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 45 Minuten
Fleisch in Scheiben schneiden, mit den Gewürzen bestreuen und jede Seite auf sehr heißer Flamme ca. 1 Minute anbraten. Danach das Fleisch in eine Auflaufform schichten (Form nicht fetten!). Die Schlagsahne in einem Topf erhitzen, das Rahmsoßenpulver mit etwas Wasser verrühren und in die Sahne geben. Unter Rühren kurz aufkochen lassen, danach die Soße über das Fleisch gießen. Das Dörrfleisch separat andünsten und evtl. das Fett abgießen.
Champignons und Zwiebeln dünsten, mit dem Dörrfleisch vermischen und über der Soße verteilen.
Nachdem alles restlos abgekühlt ist die Form mit Folie abgedeckt mindestens für acht Stunden in den Kühlschrank stellen. Eine Stunde vor dem Verzehr die Form im Backofen bei 180° C überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Katzi13

Sehr gutes Rezept! Auch gut vorzubereiten im Falle von Gästen! Ich habe das Paprikapulver, das ja im Falle von scharfem Anbraten bitter werden könnte, erst NACH dem Anbraten auf das Fleisch gestreut. Den Knoblauch habe ich mitsamt den Zwiebeln und Pilzen (400g frisch) zu dem vorher angebratenen Dörrfleisch gegeben. Von der Menge her in der Auflaufform perfekt.

19.05.2018 01:00
Antworten
Julinika

Das war ganz gut, aber viel zu viel Dörrfleisch. Ich habe nur die Hälfte genommen und das Ganze war gerade noch so an der Salz-Grenze. Auf das Soßenpulver werde ich beim nächsten Mal verzichten.

29.01.2017 20:02
Antworten
SideApollon

Ich habe statt der Rahmsoße Kalbsfond genommen, außerdem noch Petersilie und einen Schuss Weißwein. Sehr lecker :-)

21.05.2016 22:10
Antworten
Survival_Maddin

Von welchem Rahmsoßenpulver ist hier eigentlich die Rede? Gibt ja da eine sehr breit gefächerte Auswahl ; )

07.02.2016 12:05
Antworten
ivonne_doro

Uns hat es sehr gut geschmeckt und wird wieder auf den Tisch kommen. Danke, für Dein Rezept.

30.01.2016 14:10
Antworten
edithjohn

hi steffan wendler was ist bitte "plachiertes Gemüse"

25.09.2004 16:57
Antworten
stefanwendler

Wenn man noch etwas plachiertes Gemüse mit dazugibt wird es noch raffinierter.

10.07.2004 23:53
Antworten
Gelöschter Nutzer

Vielen Dank Haasenburg94 !!! Nun kann ich das Rezept endlich mal ausprobieren:o)

08.07.2004 16:09
Antworten
Haasenburg94

Hallo raebiger, Dörrfleisch bezeichnet man auch als Rauchfleisch oder aber gerauchten Bauchspeck. Man kann natürlich auch an Stelle von Dörrfleisch Schinkenwürfel nehmen. Liebe Grüße Steffi

17.06.2004 14:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hört sich ja lecker an,aber jetzt nicht lachen,kann mir einer sagen was Dörrfleisch ist???

16.06.2004 15:22
Antworten