Bewertung
(97) Ø4,45
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
97 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.06.2004
gespeichert: 3.912 (14)*
gedruckt: 45.112 (159)*
verschickt: 457 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.10.2003
211 Beiträge (ø0,04/Tag)

Zutaten

1 1/2 kg Rindfleisch, (nicht zu mager)
2 EL Mehl
2 Flaschen Rotwein, kräftiger Burgunder
1/2 TL Salz und Pfeffer
1 Bund Bouquet garni oder Mullsäckchen mit Kräutern der Provence
250 g Dörrfleisch (durchwachsener geräucherter Speck)
300 g Schalotte(n) oder kleine Zwiebelchen
1 Zehe/n Knoblauch
300 g Möhre(n)
300 g Champignons, kleine
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch in große Würfel schneiden und im heißen Öl rundherum kräftig anbraten. Am besten in einem gusseisernen Bräter, portionsweise. Das braucht etwas Zeit, ist aber wichtig! Danach das Fleisch mit Mehl bestäuben und bei mittlerer Hitze angehen lassen. Jetzt nach und nach mit dem Wein ablöschen; immer wieder etwas einkochen lassen bis das Mehl sich schön aufgelöst hat. Salzen und pfeffern und die Kräuter dazugeben. Ca. 1,5 - 2 Std. auf kleiner Flamme abgedeckt köcheln lassen.

Zwischenzeitlich die Schalotten schälen, aber ganz lassen. Den Speck in nicht zu kleine Stücke schneiden und mit den Schalotten anbraten. Knoblauch in Scheibchen dazugeben, nicht mehr bräunen. Die Möhren in mundgerechte Stücke schneiden und mit den Champignons zu der Zwiebel-Speck-Mischung geben und alles ca. 20 Min. dünsten. Nach den 2 zum Fleisch geben und zusammen noch ca. 10 Min. köcheln lassen. Kräutersäckchen bzw. Bouquet garni entfernen. Normalerweise passt die Konsistenz der Soße; falls sie zu dünn ist, mit etwas Mehlbutter
binden.

Als Beilage gibt es wahlweise Nudeln, Salzkartoffeln oder Spätzle.

Ich koch das jetzt seit fast 20 Jahren so; die Gäste fanden's immer lecker. Wirklich wichtig ist ein guter, kräftiger Rotwein. Es muss kein Burgunder sein; ein kräftiger Landwein aus Südfrankreich tut es auch, manchmal sogar besser!

Falls was übrig bleibt: Am nächsten Tag schmeckt es noch viel besser!