Fleisch
gekocht
Low Carb
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bohnen, Birnen und Speck

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 14.06.2004 1441 kcal



Zutaten

für
750 g Speck, durchwachsen
1.250 ml Fleischbrühe oder Gemüsebrühe
1.000 g Bohnen, grüne
3 EL Essig (Weinessig)
1 EL Zucker
4 Birne(n)
1 Bund Bohnenkraut
Salz
Pfeffer, aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
1441
Eiweiß
30,05 g
Fett
128,48 g
Kohlenhydr.
45,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Speck 1,5 Stunden in der Brühe kochen.
Die Bohnen waschen und putzen. Den Speck aus der Brühe nehmen und die Bohnen darin cirka 15 bis 20 Minuten ohne Deckel köcheln. Den Sud mit Essig, Zucker und Pfeffer würzen. Die Birnen waschen und halbieren, den Speck in Scheiben schneiden, auf die Bohnen legen und zugedeckt 15 Minuten weitergaren. Das Bohnenkraut von den Stielen zupfen und zum Schluss über den Eintopf streuen.
Tipp: Es eignen sich besonders Bergamotte-Birnen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

karlottadieter

Foto ist super, vergessen auf die Sterne zu drücken. lässt sich leider nicht korrigieren.

31.03.2019 21:37
Antworten
Flim-Flam

ich vierteile die Birnen und entferne das Kerngehäuse. Ausserdem mindestens 4 Birnen. Durch das Teilen der Birnen geben sie mehr Aroma ab. Sie lassen sich auch einfacher auf dem Teller kleinschneiden. Achtung: es sollten schon die "knüppelharten" Früchte sein. Gruss aus Berlin-Neukölln Flim-Flam

30.09.2015 08:00
Antworten
smilingradio

Habe es etwas abgewandelt und noch Kabanossi mit reingegeben. Vielen Dank!

24.08.2009 22:30
Antworten
Anka1975

Ich koche es auch immer so, aber ich mache kein Zucker rein. Essig mache ich auch nicht ran, sondern stelle ihn auf den Tisch bereit. Leider ist mein Partner nicht die Birnen.

21.05.2008 15:36
Antworten
staffi

... so, Birnen, Bohnen und geräucherte Rippe (genommen) fertig. Allerdings hab ich es auch ohne Essig und Zucker zubereitet. Also immer norddeutsch klassisch. Die Idee, es als Eintopf zu kochen, kam mir sehr entgegen. Somit kann man es sich schnell in der Welle erwärmen. Ist einfacher und schneller unter der Woche. LG staffi

25.08.2007 17:11
Antworten
wiccaly

Ich mache Birnen, Bohnen, Speck immer als Eintopf, indem ich Kartoffelwürfel mitkoche und die auch die Birnen etwas kleiner schneide. Ich finde das sehr klasse so, denn man kann es gut portionsweise einfrieren und hat so immer einen Vorrat, wenn man mag....

25.10.2005 12:05
Antworten
FieseMöp

@m2k Vielen Dank für die schnelle Hilfe! Jetzt werde ich es mal testen!

02.09.2005 15:58
Antworten
midgard2kopf

@ fieseMöp Jou, mitkochen. LG m2k

31.08.2005 23:56
Antworten
FieseMöp

Ich hab mal eine Frage: Werden die Birnen nun in den letzten 15 Minuten mitgekocht, oder nicht? Das verstehe ich nicht ganz... Bitte um Hilfe!

30.08.2005 15:09
Antworten
fine

Wunderbares Rezept... so wie von Oma! Ich kürze die Sache etwas ab, indem ich die Bohnen zum Schluss mit in die Specksuppe gebe, das bringt dem Gemüse auch noch etwas Aroma. Ausserdem binde ich mit Mondamin etwas ab. gruss, fine

15.06.2004 23:43
Antworten