Riwwelsupp


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Saarländische Spezialität

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 14.06.2004



Zutaten

für
1 Liter Fleischbrühe
5 EL Mehl
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
viel Schnittlauch und/oder Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Mehl, Ei & Salz zu einem glatten Nudelteig verkneten & diesen in die schwach kochende Fleischbrühe "riwwele" (zwischen den Händen zerreiben). Kochzeit ca. 10 Min. Vor dem Servieren mit den Kräutern bestreuen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

asterix89

Danke für das Rezept. Mein Opa hat die Riwwlesupp immer mit selbstgemachter Tomatensuppe gemacht und der teig war ich sag mal eher dickflüssig und er hat es von einem schneidebrett mit einem messer reingemacht. ich vermisse dieses gericht so sehr

06.05.2020 11:58
Antworten
Archeheike

Hallo, ich hatte eine Fleischbrühe aus Knochen und Suppenfleisch gekocht. Bin der Meinung, dass bei so einem Gericht es wirklich wichtig ist, eine gute Brühe zu haben. Für die Riwweles habe ich Buchweizenmehl genommen. Mit etwas Suppengemüse, wie Möhren usw. hätte es bestimmt besser geschmeckt. Naja, war so ganz gut. LG Heike

06.03.2018 08:23
Antworten
hw19

Wir haben anstelle des Salzes Zucker genommen und auch keine Fleischbrühe sondern Milch ,die wir auch noch etwas gesüsst haben.Milchsupp.Oh,lecker esse ich und meine Kinder heute noch gerne.

17.04.2013 22:10
Antworten
kenmare

Oh ja, die habe ich immer bei meiner Oma gegessen. Einfach aber lecker. Danke für das Rezept.

14.08.2005 13:27
Antworten
kenmare

Oh ja, die habe ich immer bei meiner Oma gegessen. Einfach aber lecker. Danke für das Rezept.

14.08.2005 13:27
Antworten
Yella

ist mir bekannt die Suppe, ich würze noch mit Mußkatnuß und Peffer

18.06.2004 22:29
Antworten