Braten
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Fischfilet 'Mediterran' mit Kartoffeln, Tomaten, Olivenöl und Knoblauch

eine würzige leckere gesunde Hauptspeise, die "nach Urlaub" schmeckt! Schnell und einfach!

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 10.05.2012



Zutaten

für
500 g Kabeljaufilet(s) oder Lachs-, Steinbutt- oder Seeteufelfilet
20 Cocktailtomaten, rote und gelbe
15 kleine Kartoffel(n) (z. B. Drillinge)
2 Knoblauchzehe(n)
2 Zweig/e Rosmarin
200 ml Olivenöl
Meersalz und Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Koch-/Backzeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 45 Min. Kalorien pro Portion ca. 200 kcal
Die Tomaten waschen und abtrocknen. Das Olivenöl mit einer in Scheiben geschnittenen Knoblauchzehe und den Nadeln von einem Zweig Rosmarin erhitzen. Die Tomaten darin ca. 15 Minuten bei ganz schwacher Hitze ziehen lassen, sie sollen weich werden, aber nicht zerfallen.

Die Kartoffeln mit Schale waschen und je nach Größe halbieren. Eine beschichtete Pfanne erhitzen. 3 EL Öl von den Tomaten abnehme und in die Pfanne geben. Die Kartoffeln darin mit Deckel ca. 15 Minuten braten, 5 Minuten vor Ende der Garzeit die zweite in Scheiben geschnittene Knoblauchzehe und den Nadeln vom zweiten Rosmarinzweig dazugeben. Salzen, pfeffern und offen fertig braten.

Den Fisch waschen, abtrocknen, in 4 Stücke schneiden und beide Seiten salzen und pfeffern. In einer zweiten beschichteten Pfanne ca. 2 EL von dem Tomatenöl erhitzen, den Fisch bei mittlerer Hitze braten (einmal wenden).

Das Tomatengemüse mit den gebratenen Kartoffeln auf je einen Teller geben, den Fisch drauflegen und servieren.

Variante: Statt Cocktailtomaten rote und gelbe Paprikaschoten nehmen oder den Rosmarin durch Salbeiblätter ersetzen.

Die Menge ist für zwei Personen ausreichend, ohne Vorspeise und Nachspeise.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kugelfisch00

Hallo Biggi, ich habe das Rezept gestern genauso nachgekocht, wie von dir beschrieben. Was soll ich sagen? Es ist genial! Hat super lecker geschmeckt. Selbst meine Kinder haben einen Nachschlag verlangt. Vielen Dank für das leckere Rezept, das wird es garantiert öfter geben.

31.03.2016 18:19
Antworten
Dilara3009

Super Rezept! Wird es definitiv öfters geben. Ich habe zusätzlich noch Paprika zu den Bereits angebratenen Kartoffeln gegeben. Ansonsten habe ich nichts verändert! Empfehlenswert!

12.09.2013 12:30
Antworten
Biggi0510

Ach ja, zu der Frage nach den Tomaten: Also ich nehme wie weiter oben erwähnt, auch nur noch 150 ml Olivenöl, das brauchen wir dann aber auch, es soll ja schließlich noch ein Rest mit angerichtet werden, und so vermischt mit dem Saft der Tomaten ist es super lecker. Das gehört zu diesem Rezept halt dazu. Die Tomaten werden ja in dem Öl leicht gedünstet, wie im Rezept beschrieben. Ich lasse den Topf auf der ausgeschalteten Herdplatte stehen, so bleibt es warm, aber die Tomaten sollten nicht zerfallen, werden ja später mit dem Gericht serviert. Die Kartoffeln und auch der Fisch werden mit dem Öl vom zubereiteten "Tomatenöl" gebraten, es bleibt also nicht mehr so viel übrig, um den Rest, also gedünstete Tomaten mit Öl mit dem fertigen Gericht anzurichten. Sorry, wenn das nicht klar rübergekommen ist :-) VG Biggi

03.05.2013 09:35
Antworten
Biggi0510

Hallo GABIPAN, trotz meines freundlichen Hinweises nun doch ein Foto eingestellt von der "sehr" abgeänderten Form? Warum stellen Sie hier bei Chefkoch nicht einfach Ihr EIGENES Rezept vor anstatt mein Rezept so ab zu ändern (u. a. zuviel Öl, garen im Backofen usw.)? Ihre Zubereitungsart hat mit meinem Rezept kaum was zu tun! Hier geht es z. B. genau um das Braten in der Pfanne! Ich habe kein Problem für Anregungen usw., aber wenn mein Rezept derart abgewandelt wird - damit bin ich nicht einverstanden.

15.06.2013 21:54
Antworten
gabipan

Hallo, die Fotos hatte ich gleich schon mit meinem Kommentar hochgeladen, aber wenn Sie diese so sehr stören, können Sie diese von den Zuständigen (weiß jetzt leider nicht mehr genau, wer dafür zuständig ist) bei CK selbst noch löschen lassen!

15.06.2013 22:16
Antworten
leeni2507

Hallo! Ich kann mich nur anschliessen, seehr lecker ist dieses Fischfilet. Die Beilagen haben mir besonders gut gefallen. Ich habe weniger Oel fuer die Tomaten genommen. Bei uns gab es Pangasiusfilet das auch schoen dazu passte. Vielen Dank fuer das schoene Rezept. Foto ist unterwegs. Liebe Gruesse Leeni

12.04.2013 00:18
Antworten
Biggi0510

Dankeschön! Ich werde beim nächsten Mal auch weniger Olivenöl nehmen, vielleicht nur 150 ml, wir haben letztendlich auch den Rest nicht mehr gegessen. Schönes Wochenende, LG Biggi

12.04.2013 12:51
Antworten
Hobbykochen

Hallo Biggi0510, heute gab es Dein tolles mediterranes Fischgericht. Das darf ich gerne wieder machen, das ist doch schön zu wissen, oder?. Wir hatten rote Parpikaschoten nach der Anleitung dazu und als Filet King-Clip, eine Neuentdeckung für uns und angenehm überrascht, ideal als Bratfisch. Ein sehr schönes Rezept mit den ganzen frischen Zutaten, das ich auch sehr gerne wieder kochen werde. Liebe Grüße Hobbykochen

07.04.2013 17:47
Antworten
Biggi0510

Lieben Dank für die guten Bewertungen! Witzig, bei uns gab es das Gericht auch grade wieder am letzten Freitag - es ist wirklich lecker und nur "gesunde" Zutaten :-) Seelachs stelle ich mir evtl. zu kräftig also zu dominant im Geschmack vor? Teste ich mal, ich hatte immer Kabeljau, aber der zerfällt ja so schnell, das nervt schon. Dann werde ich doch auch mal King-Clip testen, kenne ich gar nicht! In der Karibik esse ich am liebsten Mahi-Mahi - ebenso zart im Geschmack wie Kabeljau, aber wesentlich fester, super geeignet zum Grillen.

08.04.2013 14:00
Antworten
blumengerti

Hallo, dieses Rezept ist sehr fein ! Hatte Seelachsfilet genommen, der ist allerdings nicht so schön weiß wie Kabeljau, hat trotzdem geschmeckt , viel besser als ( bisher) panierter Fisch. Statt Tomaten, die mag mein Mann nicht, habe ich Paprika und Zuccini genommen, sieht schön bunt aus. Danke für dieses gute Rezept. Blumengerti. 4 Sterne

07.04.2013 06:35
Antworten