Vegetarisch
Europa
Frühling
Gemüse
Herbst
Italien
Nudeln
Pasta
Saucen
Schnell
Sommer
Studentenküche
einfach
fettarm
gekocht
kalorienarm

Auberginensauce zu Pasta

Durchschnittliche Bewertung: 3.25 Abgegebene Bewertungen: (2)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

mit Büffelmozzarella und frischem Oregano

15 min. normal 07.05.2012
Drucken/PDF Speichern Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.



Zutaten

für
1 EL Öl, zum Braten (mildes Pflanzenöl)
1 EL Olivenöl, kaltgepresst
1 Aubergine(n)
2 Zehe/n Knoblauch, fein zerhackt oder zerdrückt
1 m.-große Zwiebel(n)
2 kleine Chilischote(n), getrocknete
1 EL Balsamico, (Crema di Balsamico)
1 EL Oregano, frischen, gehäuft, fein gehackt
1 Dose Tomate(n), stückige (400g)
1 EL Tomatenmark
1 Mozzarella, (Büffelmozzarella)
Meersalz
evtl. Oregano, frische, zum Dekorieren


Zubereitung

Zuerst die Aubergine in ca. 1cm große Würfel schneiden. Das Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen, die Auberginenstücke hineingeben und unter ständigem Schwenken bei mittlerer Hitze anbraten (wer eine beschichtete Pfanne nimmt, kommt mit der Ölmenge gut zurecht oder kann das Öl sogar ganz weglassen. Bei anderen Pfannen muss evtl. etwas mehr Öl verwendet werden, aber nur so viel, wie unbedingt nötig ist. Die Auberginenwürfel sollen keinesfalls in Fett schwimmen!)

In der Zwischenzeit die Knoblauchzehen schälen und entweder fein hacken oder später durch die Knoblauchpresse direkt in die Pfanne geben. Die Zwiebel fein würfeln. Wenn die Auberginenwürfel Farbe angenommen haben, die Pfanne von der Kochstelle ziehen und die Würfel auf eine Seite schieben. Auf die freie Fläche nun das Olivenöl gießen und den Knoblauch und die Zwiebelwürfel zugeben. Leicht anschmoren, die zwei Chilis dazubröseln und alles unter die Auberginenwürfel heben. Der Knoblauch darf nicht braun werden! Die Pfanne wieder auf die Kochstelle setzen und die stückigen Tomaten zufügen. Die Dose halb mit heißem Wasser füllen und die Tomatenreste mit in die Pfanne gießen. Die Balsamicocreme, das Tomatenmark, den gehackten Oregano und etwas Meersalz zufügen. Alles gut verrühren und auf kleiner Flamme etwa 10-15 Minuten leise köcheln. Die Soße soll dick und sämig werden.

Zum Servieren die Soße unter die Pasta heben und auf zwei Tellern verteilen (Penne eignen sich sehr gut oder jede andere kurze, für Soße aufnahmefähige Pastasorte.)

Abschließend den Mozzarella gewürfelt über die Pasta streuen und mit Oreganoblättchen verzieren.

Verfasser




Kommentare

OoRauschioO

Wir fanden die Sauce sehr würzig.
Haben dann am Ende noch ein wenig Sahne und ein wenig Frischkäse rein gemacht. Dadurch wurde die Soße etwas milder.
Die Soße ist mal was anderes - sehr lecker und wir wiederholen es auf jeden Fall

26.09.2018 21:30
Antworten