Beilage
Deutschland
Europa
Festlich
Lactose
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Glasierte Kastanien

Durchschnittliche Bewertung: 3.85
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 13.06.2004 268 kcal



Zutaten

für
4 EL Zucker
2 EL Wasser
300 g Kastanien, angetaute tiefgekühlte, zugeben
1 dl Gemüsebrühe, heiße
1 EL Butter oder Margarine

Nährwerte pro Portion

kcal
268
Eiweiß
2,37 g
Fett
6,96 g
Kohlenhydr.
48,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Zucker und Wasser in einer Chromstahlpfanne ohne zu Rühren aufkochen. Hitze reduzieren, unter gelegentlichem Hin- und Herbewegen der Pfanne köcheln, bis ein hellbrauner Karamell entsteht. Pfanne sofort beiseite stellen.
Die Kastanien zugeben, kurz im Karamellzucker schwenken. Mit der Gemüsebouillon ablöschen. Zugedeckt bei kleiner Hitze köcheln, bis sich der Zucker gelöst hat und die Flüssigkeit honigartig ist.
Zuletzt die Butter oder Margarine zugeben, Kastanien darin schwenken.
Als Beilage zu Wildgerichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wurstler1

Hallo zu Gänskeulen und Rotkraut ein Festessen. Gruß Werner

02.01.2020 11:45
Antworten
schaech001

Gab es heute zu Gänsebrust und Polenta-Rosmarin-Steinpilz-Talern. Alles zusammen war eine echte Geschmacks-Explosion. Vielen Dank für das Rezept Liebe Grüße Christine

23.11.2013 17:38
Antworten
nikeHH

hallo, das klingt super ecker. muss ich etwas beachten, wenn ich es mit frischen maronen zubereite ???? LG maren

10.01.2009 19:16
Antworten
Herta

Heut gab es wieder diese Maroni, aber mit Rotwein, nicht mit Brühe. Gruß Herta

26.12.2008 12:04
Antworten
Gismokatze99

Hallo Herta, danke für den Hinweis, geforen waren sie nicht, aber doch deutlich abgekühlt. Ich habe sie inzwischen noch mal gemacht und die Kastanien gleich von Anfang an mit ins Zuckerwasser gegeben. Da hat es dann besser geklappt. LG Corinna

08.11.2008 15:03
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Passt das auch zu was anderem als zu Wildgerichten? Lg Plätzchen

08.10.2005 19:58
Antworten
Herta

Hallo plätzchen! Besonders gut passen die Maroni zu Rosenkohl und Blaukraut Gruß Herta

26.12.2008 11:55
Antworten
sanjing

Hab es heute wieder gemacht! Mit Foto! Hab es zwar nicht dekoriet einfach so wie es bei mir auf den Tisch kommt. Ausserdem mach ich einbisschen mehr Sauce als wie im Rezept beschrieben, da ich die so lecker finde! Also Achtung:Suchtgefahr! Sanjing

13.03.2005 20:55
Antworten
pmu32

Ein wunderbares Rezept. Es hat alles vorzüglich geschmeckt. LG Claudia

11.03.2005 15:39
Antworten
sanjing

Heute hab ich das erste mal in meinem Leben Kastanien gemacht. Dafür hab ich dieses Rezept genommen und ich fand es super gut! Wurde alles ratz fatz gegessen. Auch mein Freund der das ganze kritsch begutachtete ass am Schluss mehr als ich. Ich fand es war leicht zum nachkochen. Sanjing

05.03.2005 19:42
Antworten