Bewertung
(3) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.05.2012
gespeichert: 111 (1)*
gedruckt: 3.694 (32)*
verschickt: 17 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.05.2010
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 große Ente(n), ca. 3 Kilo schwer
2 EL Olivenöl
1 m.-große Zwiebel(n)
500 g Pilze, frische
250 g Kastanien
50 g Pinienkerne
50 g Cranberries
3 EL Reis, (Rundkornreis)
2 TL Paprikapulver, edelsüß
10 g Petersilie, frische
  Salz
  Pfeffer, frisch gemahlener
1 TL Piment
1 TL Majoran
1 TL Thymian
1 TL Muskat
100 ml Weißwein
100 ml Wasser
10 m.-große Kartoffel(n)
4 große Äpfel
100 ml Orangensaft, frisch gepresst
1 EL Honig
1 TL Speisestärke
1 TL Suppengewürz
 n. B. Wasser
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Innereien entfernen (wer mag, kann die Innereien in ein bisschen Öl braten und separat servieren). Die Ente waschen, zupfen und trocknen, danach gut salzen und pfeffern, innen und außen. Eine Gewürzmischung aus Piment, Majoran, Thymian und Muskatnuss vorbereiten. Die Ente von allen Seiten, innen und außen mit dieser Gewürzmischung einreiben und ca. 1 Stunde einwirken lassen.

Während die Ente in Ihrer Gewürzmischung ruht, kann man die Füllung zubereiten. Dafür die Zwiebel und die Pilze kleinschneiden. Die frische Petersilie zerkleinern.
Die Zwiebelstücke zusammen mit einem Teelöffel Paprikapulver in etwas Olivenöl anbraten. Nach etwa 2-3 Minuten die Pilze und den zweiten Teelöffel Paprikapulver dazugeben, salzen, pfeffern, mischen. Ich finde nämlich, dass ein interessanter Geschmack entsteht, wenn man Pilze oder Zwiebeln zusammen mit Paprika brät. Die Zwiebeln und Pilze bei mittlerer Hitze ca. 5-10 braten, bis das Wasser der Pilze verkocht ist. Mit dem Wein löschen und sofort die Kastanien (ganz oder halbiert), die Pinienkerne, die Cranberries, den Rundkornreis, die Petersilie und das Wasser dazugeben und etwa 15 Minuten dünsten. Der Reis muss nicht vollständig gar gekocht werden. Probieren und je nach Bedarf noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Ente mit dieser leckeren Mischung füllen und mit Küchengarn zunähen. Wenn kein Küchengarn vorhanden ist, kann man einfach Zahnstocher benützen. Dafür mehrere Zahnstocher in kleinen Abständen quer zur Öffnung einstechen.

Die Ente mit der Brust nach unten in einem großen Backblech oder Bräter legen. KEIN ÖL und KEINE BUTTER DAZUGEBEN, da eine Ente viel Eigenfett hat. Im vorgeheizten Backofen mit Umluft zunächst bei 160°C braten, insgesamt ca. 3 Stunden.

Sobald man die Ente in den Backofen geschoben hat, kann man mit den Beilagen anfangen. Kartoffeln und Äpfel schälen. Die Kartoffeln würfeln, die Äpfel in ganz dicke Scheiben schneiden, da sie schneller gar sind. Nach 1 Stunde Bratzeit, die Ente wenden. Nach 2 Stunden Bratzeit die Kartoffeln und Äpfel auf das Backblech dazugeben.

Wer das Essen eher fettiger mag, kann von Zeit zu Zeit die Ente mit ihrem Saft übergießen. Wer es eher leichter mag, sollte immer wieder Fett vom Backblech entfernen, statt es zu übergießen. Eine weitere Variante wäre, Fett abzuschöpfen und nur die knochigeren Teile (Flügel und Beine) ein- oder zweimal zu übergießen, damit sie nicht komplett austrocknen.

Frischen Orangensaft mit einem Teelöffel Honig gut mischen.
15-20 Minuten vor Ende der Bratzeit, die Ente kurz aus dem Ofen holen und mit dieser Orangen-Honig-Mischung komplett einpinseln. Die Ente dann nicht auf das Blech legen, sondern auf ein Gitter, damit sie schön knusprig wird.

Wer eine schnelle Soße dazu servieren möchte, kann 5-6 Esslöffel vom Bratenfond in einen Topf geben, mit etwas Wasser aufgießen (je nachdem, wieviel Soße man haben möchte), aufkochen und mit etwas angerührter Speisestärke sämig binden. Mit Suppengewürz abschmecken.

Die Ente auf einer großen Platte anrichten. Die Kartoffeln und Äpfel in einer Schale servieren. Dazu passt gut ein Salat nach Wahl, um dieses üppige Essen zu neutralisieren.

Anmerkung:
Für die Zubereitung dieses Essens sollte man ungefähr 4-5 Stunden einplanen. Diese gefüllte Ente ist aufwendig, kommt aber bei besonderen Anlässen, wie Weihnachten, sehr gut an. Außerdem benötigt man keine Vorspeisen oder aufwendige Süßspeisen dazu.
Um ein bisschen Zeit zu sparen, kann man die Kastanien am Vortag kochen und schälen, aber nicht klein schneiden!