Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.05.2012
gespeichert: 72 (1)*
gedruckt: 1.265 (4)*
verschickt: 7 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.06.2009
10 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Schweinefilet(s) (ca. 400 - 500 g)
500 g Brät (Leberkäsebrät, rot oder weiß)
2 Pck. Blätterteig aus dem Kühlregal (Rolle)
Zwiebel(n)
 n. B. Petersilie
Ei(er)
1 Glas Champignons
  Öl
  Salz und Pfeffer
  Für die Sauce:
1/2 Liter Brühe
6 TL, gehäuft Speisestärke
Eigelb
1/2 Becher Sahne

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln fein hacken und in der Pfanne glasig anschwitzen. In der Zwischenzeit die Petersilie fein wiegen und mit den Zwiebeln leicht anbraten. Alles aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Die Champignons in der Pfanne anbraten. Das Leberkäsebrät in eine Schüssel geben und ein Ei, Zwiebeln, Petersilie und die Champignons zugeben. Solange mit den Knethaken verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Nun das Schweinefilet waschen, trocken tupfen und von allen Seiten auf höchster Stufe kurz anbraten. Dann vom Herd nehmen, salzen und pfeffern und beiseite stellen.

Das zweite Ei trennen. Den Blätterteig ausrollen und an den langen Seiten mit Eiweiß verkleben. Nun das Filet auf den Teig geben und die Brätmischung darauf verteilen. Je nach Größe des Filets und Menge der Füllung nun den Blätterteig so zuschneiden, dass man ihn von beiden Seiten einklappen kann und er noch ca. 1 cm überlappt.

Aus dem Rest des Teiges Streifen schneiden und diagonal über die Filettasche legen. Anschließend die Streifen mit Eigelb bestreichen. Bei 180°C (Heißluft) ca. 1 Stunde backen.

Das Originalrezept schreibt Kalbsbrät vor, man kann jedoch auch ohne Probleme rotes Leberkäsebrät verwenden.

Für die Soße ein Wasserbad bereitstellen. In einen 1/2 l, noch kalte Brühe 5 TL Stärke einrühren und nach und nach nur die Eigelbe zugeben. Dabei immer kräftig rühren, damit das Eigelb nicht gerinnt und ausflockt.

Unter Rühren so lange erhitzen (aber nicht kochen), bis es durch die Stärke eindickt. Anschließend sofort vom Herd nehmen, die Soße aber im Wasserbad belassen. Einen halben Becher Sahne steif schlagen und unterheben.

Bei uns gibt es zu diesem Gericht immer gekochtes Gemüse (Karotten, Erbsen, Brokkoli, Blumen- und Rosenkohl).