Getränk
Haltbarmachen
Sommer
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zitronenmelissensirup

erfrischender Sirup mit Zitronenmelisse zum Verdünnen

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 06.05.2012 8210 kcal



Zutaten

für
2 Liter Wasser
3 Handvoll Zitronenmelisse - Blätter (ohne braune Flecken!)
1 Apfel, geschält, entkernt, in kleine Stücke geschnitten
2 kg Zucker
1 kleine Zitrone(n) (Bio), gewaschen, in Scheiben geschnitten
40 g Zitronensäure

Nährwerte pro Portion

kcal
8210
Eiweiß
1,55 g
Fett
0,78 g
Kohlenhydr.
2,018,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Gesamtzeit ca. 2 Tage 20 Minuten
Das Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen und den Zucker darin unter fleißigem Rühren auflösen. Die Zitronenmelisseblätter und Apfelstückchen mit dem Zuckerwasser übergießen. Die Zitronenscheiben und die Zitronensäure einrühren.

Zwei Tage ziehen lassen, dabei ab und zu umrühren. Nach dieser Zeit durch ein Feinsieb abseihen und durch ein Tuch filtern.

Sauber ausgespülte Flaschen für 10 Minuten bei 100°C im Backofen sterilisieren. Die Flaschen etwas abkühlen lassen und dann den Sirup einfüllen.

Ungeöffnet, kühl und dunkel gelagert (Keller) mindestens 1 Jahr haltbar. Angebrochene Flaschen im Kühlschrank aufbewahren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dosi1093

Hallo, bin gerade dabei den Sirup anzusetzen. Muss ich ihn 2 Tage im Kühlschrank ruhen lassen, oder reicht es in der Küche? LG

21.09.2019 19:16
Antworten
miss_danie

Guten Morgen, ich lasse den Sirup in der Küche ziehen. Sonne würde ich eher meiden. Liebe Grüße Daniela

22.09.2019 05:00
Antworten
Judith231980

Liebe Danie, lieben Dank für Deine schnelle Rückmeldung:-) Also meinst Du, dass es kein Schimmel ist? Ich habe das mit dem Schütteln noch nicht probiert da ich dachte es wäre Schimmel und somit habe ich es entsorgt... Meinst Du mit Kräutern die Zitronenmelisse? Liebe Grüße Hanna

16.09.2019 21:45
Antworten
miss_danie

Hallo Hanna, aus der Ferne kann ich es natürlich nicht ausschließen. Mir ist bis dato noch nie ein Sirup geschimmelt und ich habe manche Sorten auch länger als ein Jahr stehen. Ja genau! Das gilt nicht nur für die Zitronenmelisse, sondern für alle Kräuter. Liebe Grüße Daniela

17.09.2019 09:55
Antworten
miss_danie

Hallo liebe Hanna, es ist schön zu hören, dass Dir der Sirup schmeckt. Ich bewahre meine Flaschen nicht im Kühlschrank auf, sondern in einem Regal in der Küche. Manchmal passiert mir das auch, das hängt hauptsächlich damit zusammen wie viele Kräuter man verwendet. In der Regel verschwinden die dann auch wieder, wenn man die Flasche schüttelt. Ist das bei Dir auch so? Liebe Grüße Daniela

16.09.2019 11:35
Antworten
müchbrot

Hallo, hab grade deinen Sirup angesetzt. 2 Fragen hätte ich noch: Ist es schlimm, wenn der Apfel nicht geschält war? Die kleinen Stückchen jetzt noch rauszusuchen wird schwierig ;-) Und während des Ziehenlassens, deckt man ihn ab, oder? Lg.Nina

07.05.2015 19:03
Antworten
kurare

Hallo Miss_Danie, ich habe Deinen Sirup vor zwei Tagen angesetzt und heute war er fertig. Allerdings habe ich nur die Hälfte des Rezepts gemacht. Nachdem Familie kurare das erste Probegläschen genossen hat, wurde ich umgehend angewiesen, auch noch die zweite Hälfte anzufertigen und wenn möglich auch noch eine dritte Hälfte. Besonders gut macht sich der Sirup in Prosecco. LG von kurare

10.07.2014 23:11
Antworten
miss_danie

Hallo Kurare, das freut mich sehr! Ich muss auch immer gleich ein paar Liter machen. Es ist mittlerweile das beliebteste Gastgeschenk, wenn ich wo auf Besuch komme. lg Daniela

11.07.2014 09:42
Antworten
friederike701

Hallo miss danie, habe dieses Wochenende zum Sirup-Kochen benutzt. Es gibt ja viele Rezepte für Zitronenmelissensirup, aber dieses war das Erste mit Apfel. Also mal was anderes, habe ich mir gedacht und wegen der großen Menge gleich vier übrig gebliebene Äpfel hinein geschippelt. Habe das ganze nach einem Tag ziehen nochmal aufgekocht, wie ich es von anderen Rezepten wegen der besseren Haltbarkeit kenne. Es ist wunderbar gelungen und schmeckt auch so! Die Apfelstückchen habe ich nach dem 2. Aufkochen herausgefischt und püriert. Das ergab ein köstliches Mus, allerdings extrem süss. Aber man kann es als Brotaufstrich oder in Joghurt/Quark verwenden. Danke für dieses schöne Rezept von Friederike

01.07.2012 19:42
Antworten
miss_danie

P.s.: Umso länger der Sirup zieht, desto intensiver schmeckt er - hab ihn heuer ca 4 - 5 Tage ziehen lassen. lg Daniela

06.06.2012 13:28
Antworten