Backen
Beilage
Gemüse
Herbst
Lactose
Low Carb
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sellerie-Steak

falsches „Steak“ aus Knollensellerie, einfach, vegetarisch, lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. normal 04.05.2012 121 kcal



Zutaten

für
600 g Knollensellerie
125 ml süße Sahne
1 Zitrone(n)
n. B. Salz und Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
121
Eiweiß
2,55 g
Fett
10,37 g
Kohlenhydr.
4,01 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Ofen auf 200 °C vorheizen.

Knollensellerie schälen und in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Das geht sehr gut mit der Brotmaschine.

Scheiben mit Zitronensaft beträufeln (Oxidationsschutz und zitroniges Aroma) und jeweils eine Scheibe in eine kreisrunde, ofenfeste Form legen, zum Beispiel eine Suppentasse. Der Durchmesser der Form darf nicht viel größer sein als der der Selleriescheiben. Sahne mit den Gewürzen nach Geschmack verrühren und angießen.

Im Ofen etwa 20 min backen. Die Sahne wird dabei nach oben steigen und die Selleriescheiben benetzen. Sie wird dann fast vollständig verdampfen, sodass eine sämige Creme übrigbleiben wird. Die Selleriescheiben werden gleichsam gebräunt. Sie sollen am Ende noch Biss haben, aber auch zart sein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

monikaekoenig

Solche Rezepte liebe ich ja! Einfach aber so LECKER. Variation auch noch möglich über die zugegebenen Kräuter bzw. Gewürze. Bei mir heute: Salz, Pfeffer, Rosenpaprika und Peri Peri. Das wird es ab jetzt öfter geben! Danke fürs Einstellen! :)

26.01.2020 20:31
Antworten
schaech001

Hallo, bisher gab es bei mir immer Sellerieschnitzel oder Cordon bleu....was aber auch sehr kalorienreich ist. Heute mal das Steak probiert und bin überrascht, wie lecker das ist trotz so wenig Zutaten. Die Würze macht es eben. War auch nach 20 Minuten perfekt gegart. Gibt es wieder Liebe Grüße Christine

23.09.2019 14:40
Antworten
Gottfried51

Danke für das tolle Rezept! Da keine Sahne zuhause war, habe ich Kokosmilch genommen - passt auch sehr gut!

14.05.2019 15:15
Antworten
Minzette

Wow, so gut – und dabei so einfach, vielen Dank für dieses Rezept! Ich bin jetzt vom Sellerieschnitzel zum -steak bekehrt! Habe übrigens auch die „eckige“ Familien-Variante gemacht, klappt prima.

10.03.2019 22:57
Antworten
dieReni

Einfach und lecker! Eigentlich wollte ich Sellerie panieren aber dann hatte ich zuwenig LowCarb in letzter Zeit und schaute nach einer Alternative. Diese gefällt mir wirklich gut. :) Neben der süßen Sahne hab ich auch eines mit saurer Sahne ausprobiert da die noch übrig war. Ist beides lecker- die süße Sahne verhält sich jedoch optisch gefälliger. Wenn ich nur für mich koche ist mir das aber egal. Dennoch würde ich eher die süße Sahne empfehlen denn durch die Zitrone wirds sonst schon arg sauer- das muß man echt mögen. Jedenfalls danke für die Anregung! Ich freu mich schon darauf meine vegan lebende Schwester damit zu bekochen.

13.01.2019 14:17
Antworten
J-Hoffmann

Richtig lecker, einfach zuzubereiten. Ich mache es aus Zeitgründen zwischendurch als kleine Portion sogar in der Mikrowelle. Die Zitrone ist das i-Tüpfelchen der Geschmacksabrundung.

30.07.2016 07:41
Antworten
friaufeck

Danke für den positiven Kommentar und nochmals Danke für die Tipps. Wer Sellerie mag, der sollte dieses Rezept gut finden - und ich mag halt Sellerie aus vielen Gründen sehr. VG, eck ^._.^

31.07.2016 20:22
Antworten
Taowasser

Hallo! Ich hab Souflé- Förmchen genommen für kleine "Steaks". Das ging auch sehr gut und war seeehr lecker. Es bleibt ziemlich viel übrig bis man den Selerie-Deckel endlich rund hat -aus den Resten meiner Schnitzarbeiten mach ich morgen ein Süppchen oder so. lg, Taowasser

14.05.2013 20:34
Antworten
Cubia

Vielen Dank für dieses Rezept! Diesem zitronigen und zarten Leckerbissen mit Biss gebe ich 5 Sterne!

31.07.2012 21:52
Antworten
friaufeck

Hi Cubia, danke vielmals für das Lob. Du bringst es auf den Punkt: zitronig, zart und mit Biss. Und für einen leicht zuzuberetenden Leckerbissen halte ich es auch! LG, Ecki

01.08.2012 20:25
Antworten