Quark-Birnen Torte mit Zwieback-Nussboden


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ohne Backen, sehr lecker und fruchtig

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 02.05.2012



Zutaten

für
12 Scheibe/n Zwieback
400 g Kuchenglasur, (Haselnussglasur)
60 g Butter
2 Dose/n Birne(n)
2 Becher Sahne
1 kg Sahnequark, oder nach Geschmack auch Magerquark möglich
100 g Zucker
1 Beutel Pulver, (Quarkfein Vanille)
12 Blatt Gelatine
2 große Birne(n)
½ Zitrone(n), davon den Saft
1 Beutel Pistazien, gehackte, zum Verzieren
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Sahnesteif

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden
Für den Boden werden die Zwiebäcke mit dem Nudelholz in einem Gefrierbeutel fein zerbröselt. Ich habe einen großen Gefrierbeutel mit Reißverschluss dafür. Es sollte sehr fein gestoßen werden, damit man hinterher im Boden keine dicken Stücke hat. Die Haselnussglasur klein schneiden und mit der Butter im Wasserbad langsam schmelzen lassen. Wenn die Glasur geschmeidig ist, rührt man langsam die zerbröselten Zwiebäcke hinein, bis ein dicklicher Teig entsteht. Den Teig füllt man in eine gefettete Springform (26 cm) und drückt den Boden mit einem nassen Esslöffel schön fest. Danach etwa 1 Std. kalt stellen.

Für die Füllung die 2 Dosen Birnen in einem Sieb gut abtropfen lassen, damit der Boden später nicht aufweicht. Die Gelatine im kalten Wasser einweichen, ausdrücken und langsam erwärmen. In der Zwischenzeit den Quark, 1 Becher Sahne, einer halben Packung Sahnesteif, Zucker und das Quarkfein verrühren. Wenn die Gelatine flüssig ist, einen Löffel der Quarkmasse in die Gelatine rühren und danach unter Rühren der Quarkmasse zufügen. Auf dem ausgekühlten Boden nun die abgetropften Birnen eng aneinandergelegt verteilen.
Danach die Quarkmasse auf die Birnen verteilen. Mit einem glatten, langen Messer die Masse glatt ziehen. Dann im Kühlschrank mindestens 12 Std. stehen lassen, am besten noch über Nacht. Mit einem Messer aus der Form lösen.

Für die Verzierung den Becher Sahne mit dem Rest des Päckchens Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen und die Torte damit verziehen. Dann die beiden Birnen waschen, der Länge nach schneiden, entkernen und mit Schale in gleichgroße Scheiben schneiden. Den Zitronensaft in eine Schüssel geben und die Birnenscheiben auf beiden Seiten einmal durch den Zitronensaft ziehen, damit diese später nicht braun werden. Dann werden die Birnenscheiben hochkant auf die Sahneverzierung gedrückt.
Die gehackten Pistazienkerne werden als Deko in die Mitte der Torte gegeben.

Anmerkung:
Ich habe die Torte schon etliche Male gemacht. Sie ist im Sommer wie auch im Winter sehr beliebt. Da meine Mutter sie nun wieder zu Weihnachten haben möchte, wollte ich euch das Rezept nicht noch länger vorenthalten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.